Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2010




Zürich : Christian Rothacher


  
Christian Rothacher · Malerwagen, 1977, Holz, Messing, 26,4 x 55,5 x 23 cm


Der «Malerwagen», 1977, ist blockiert. Mit seiner kreuzweise gespiegelten Konstruktion, seinen unförmigen Malerpaletten-Rädern, lässt er sich in keine Richtung ziehen. Vorwärtsschreiten und gleichzeitig Stillstehen ist ein Thema, das Christian Rothacher (1944-2007, Aarau) immer wieder beschäftigt. Bildlich führt uns dies «Das vertikale Schachspiel» vor Augen: Mit einem aus Schachfiguren zusammengesetzten Spazierstock lässt sich entweder Spazierengehen oder Schachspielen - dazu müsste dieser allerdings wieder zerlegt werden. Auch in einer sorgfältigen Tuschzeichnung wirken gegenläufige Kräfte: Eine wacklige Reihe Bücher wird von zwei Elefanten zusammengehalten. Dabei scheint einer in die Reihen hinein, der andere hingegen hinauszulaufen. Der Titel «Joseph Conrad: Herz der Finsternis» bezieht sich auf einen der bedeutendsten Romane der Kolonialzeit. Der Autor - ein gebürtiger Pole, der 1890/91 eine Schiffsreise in den Kongo unternommen hatte - schildert dabei die Handelsreise eines europäischen Kapitäns zu einem skrupellosen Elfenbeinhändler im tiefsten Afrika. Auch Rothacher, ursprünglich Schuhmacher, lässt seine Kunst zu einer abenteuerlichen Expedition werden. Diese führt jedoch nicht zu finsteren, sondern zu erfrischend selbstironischen Entdeckungen.


Bis: 30.01.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2010
Institutionen Marlene Frei [Zürich/Schweiz]
Künstler/in Christian Rothacher
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100114111349GOA-33
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.