Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Artikel
SWISS ART AWARDS 2009




Maya Bringolf

Eidgenössischer Preis für Kunst

  
Blackout (2009) MDF, Industrielack, Polymergips, Holzschrank, Sessel, Kunsthaar, Eisenarmierung 120 × 70 × 337 cm Foto: Thomas Strub


Blackout
Möbelstücke türmen sich übereinander, ein pink glänzender Strunk durchbohrt diese Anordnung, gleich einem surrealen Zusammentreffen, einer energetischen Paradoxie. Maya Bringolfs Arbeiten verströmen ein latentes Gefühl der Beunruhigung, scheinen durch unerklärliche, ambivalente Kräfte geformt, in prekärem Gleichgewicht gehalten. Die Künstlerin lotet die Grenzen des Mediums Skulptur aus, wobei ihre künstlerische Strategie zugleich analytisch und intuitiv ist: Sie umfasst den experimentellen Umgang mit einfachen Verbrauchsmaterialien ebenso wie die Transformation von Alltagsgegenständen und die Umwertung der semantischen Ebene der Werkstoffe. So eröffnen die hybriden, skulpturalen Formungen vielschichtige Assoziationen, die miteinander interferieren und sich einer Festschreibung entziehen. Irene Müller


1969 Geboren in Schaffhausen
Lebt und arbeitet in Basel

Künstlerische Biografie
1994 Zürcher Hochschule der Künste
2001 Akademie der Bildenden Künste München

Einzelausstellungen
2003 Demon, Kabinett Kunsthalle, Helsinki
2004 Synapsen, Schaltstellen im Netz der Disziplinen, Luitpold Lounge, München
2006 Nu-Pop-Scape, Projektraum exex, St. Gallen (mit Mark Staff Brandl)
2006 Ghost, Seifenfabrik, Basel
2008 Whipped Dream#1, Kunsthaus Baselland, Muttenz
2009 Floating Widget, Galerie Groeflin/Maag, Zürich
2009 John Schmid Galerie, Basel

Gruppenausstellungen
2002 Die ewigen Jagdgründe, Museum zu Allerheiligen, Kunstverein Schaffhausen (Kat.)
2003 Wir, hier!, lothringer13/halle, München (Kat.)
2005 Art 36 Basel, Galerie Tony Wuethrich, Basel
2006 Linie-Plastik, Dina4 Projekte, München
2008 Auf der Kruste, Ausstellungsraum Klingental, Basel
2008 Swiss Art Awards, Messezentrum Basel (Kat.)

Auszeichnungen/Preise
2003 Atelier Helsinki, iaab, Christoph Merian Stiftung, Basel
2004 Atelier Berlin, Kunstkredit Basel-Stadt
2005 Kulturförderpreis, Alexander Clavel Stiftung, Riehen bei Basel
2008 Eidgenössischer Preis für Kunst



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 14  2009
Künstler/in Maya Bringolf
Link http://www.likeyou.com
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100324111927P7L-7
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.