Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Editorial
4.2010





  
TITELBILD · Candice Breitz · Factum Tang, 2010, Drillinge aus der Serie «Factum», 3-Kanal-Installation, 59' 30', Auftragswerk für The Power Plant, Toronto und Partners in Art


Wer bin ich? Fiona Tan und Candice Breitz umkreisen die Frage der Identität auf ganz unterschiedliche Weise. Mit Fokus auf ihre
eigene Herkunft analysiert Tan kulturelle, historische Prägungen, die weit über das eigene Bewusstsein hinausreichen. Sie leuchtet Erfahrungen und Erkenntnisse im «Zwielicht zwischen Film und Fotografie» aus, lässt dabei Filme zu Fotos, Fotos zu Filmen werden und unterlegt sie mit Texten, die sie laut eigenen Angaben «wie eine Bildhauerin bearbeitet». Immer geht es ihr darum: Wieviel kann ich sagen, ohne zuviel zu enthüllen. Erinnern heisst zugleich Vergessen, sich Irren bedeutet kreatives Erfinden. So lässt die in Indonesien geborene und in Australien aufgewachsene Künstlerin die Beschäftigung mit ihrer eigenen Biografie zu einer phylogenetischen Suche nach nur erahnten Verwandtschaften werden.
Ganz anders begegnen uns die Zwillingspaare und Drillingsschwestern in den Videos von Candice Breitz. Die Südafrikanerin hat aus den gefilmten Gesprächen dramaturgisch brillante Doppel- bzw. Tripelporträts geschnitten, die uns in ein dichtes Geflecht von persönlichen Lebensbildern, Wünschen und Enttäuschungen hineinziehen. Hier wird die Suche nach der eigenen Identität zu einem lustvollen Rollenspiel, das oft so symbiotisch abläuft, dass einer der Gefilmten den Satz des anderen beendet.
Je länger wir den rasanten Erzählungen zuhören, desto klarer wird: Das Ringen der Geschwister um eine eigene Positionierung läuft ins Leere. Doch auch Tan lässt deutlich werden: Identität ist durchlässig, Selbstbilder sind fragil, gläsern, blättern ab wie der Nagellack auf den verkrümmten Zehennägeln der alten Frau, die in «Rise and Fall» in der Badewanne liegt und deren Leben im Wasser zu zerfliessen scheint. Claudia Jolles



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 4  2010
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100407153739A6F-0
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.