Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
4.2010




Kreuzlingen : Gilgian Gelzer


  
Gilgian Gelzer · Off The Wall, 2009, Wand­zeichnung, Lennon-Weinberg Gallery © ProLitteris, Zürich


Seit 30 Jahren ist der klassische Zeichner Gilgian Gelzer (*1951, Basel) auf der Suche nach einer «Universalität» der Formen, einer «irreduziblen Bildsprache», die – analog zur Musik – durch abstrakte Tonalitäten emotionale Räume öffnet. Durch Zugfenster aufgenommene Fotografien dienen ihm dabei oft als Ausgangsmaterial. In einer losen Folge von Assoziationen tastet er sich intuitiv an das Wesentliche heran, malt Gemälde in leuchtenden Farbtönen und zeichnet rhythmische Farbgeflechte, die grossformatige Blätter, aber auch ganze Räume überziehen. «Mit jeder Zeichnung stellt sich die Frage neu, was entstehen könnte, was als Bild oder Empfindung erscheint. In der Zeichnung möchte ich Empfindungen wiederfinden, die mit den anderen Sinnen zusammenhängen. Es ist eine körperliche, greifbare, hörbare und globale Erfahrung.» So erläuterte Gelzer seine Arbeiten anlässlich einer Ausstellung im Ludwig Museum Koblenz, 2006.
Im Kunstraum Kreuzlingen erhält der in Paris lebende Künstler seine erste institutionelle Einzelausstellung in der Schweiz. Mit ‹round the corner› vereinnahmt er in raumgreifenden Wandzeichnungen die gesamte Ausstellungsarchitektur. Fotoarbeiten verdeutlichen die Verbindung zwischen den künstlerischen Medien.


Bis: 02.05.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 4  2010
Institutionen Kunstraum [Kreuzlingen/Schweiz]
Künstler/in Gilgian Gelzer
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100408184553MNJ-24
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.