Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
5.2010




Interlaken : Decoding Time


von: Alice Henkes

  
Diana Dodson · Drei im Mai, 2010, Installationsaufnahme


Brautpaare waren das tägliche Brot Gertrud Stahels (1908-1998), die selbst ihr Leben lang ledig blieb. 1932 ging die Tochter des Betriebsleiters der Jungfraubahn aus Interlaken mit künstlerischen Ambitionen an die Staatliche Anstalt für das Lichtbildwesen in München. 1935 kehrte sie nach Interlaken zurück und eröffnete ein Fotostudio. Statt konkreter Bildstudien wie zur Münchner Zeit, fotografierte sie nun Touristen, Landschaften, Porträts und immer wieder Brautpaare. Der fotografische Nachlass Stahels wird vom Kunsthaus Interlaken betreut. Für die Ausstellung «Decoding Time» lassen sich die Berner Künstlerinnen Diana Dodson und Simone Zaugg von der Fotografin im ländlichen Raum und ihrem Werk zwischen Kunstanspruch und Konvention inspirieren. Beide Künstlerinnen fokussieren besonders die Hochzeitsfotos. So hat Simone Zaugg, in Anspielung darauf, dass im Kunsthaus früher lange das Standesamt untergebracht war, einen Raum eingerichtet, in dem sie Hochzeitsfotos von Getrud Stahel mit einer weissen und einer schwarzen Säule kombiniert. Aus den glatten Säulen klingen Ja-Worte vom Band. Diana Dodson greift das inszenatorische Moment der Hochzeitsfotografie auf und hat eine Reihe von Studiokulissen nachgestellt, mit Sesseln für die Bräute und Blumenschmuck.

Bis: 16.05.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 5  2010
Institutionen Kunsthaus Interlaken [Interlaken/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Diana Dodson
Künstler/in Simone Zaugg
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100503132114KYT-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.