Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
5.2010




Strasbourg : En présence


von: J. Emil Sennewald

  
Leon Vranken . Oak rumble, 2007, bois, MDF, verre et bistre. Foto: Klaus Stoeber


Wie Bilder Wirklichkeit gestalten, zeigt aktuell das kleine «Zentrum für künstlerische Aktion». 1995 eröffnet, sind die Räume des ehemaligen Spezialmagazins für Geschirr eine Herausforderung. Ihr stellt sich die Berlinerin Bettina Klein als Gastkuratorin mit einer Ausstellung zur Präsenz der Dinge , die spürbar macht, wie uns die Bilder anblicken. Dies wird erst deutlich in dem und zu dem, was wir vor einem Gegenstand empfinden und erinnern. Becky Beasleys grossformatige Schwarzweiss-Fotografie eines Regals erzeugt die Atmosphäre offen gelassener Häuser und harmonieren mit Dan Petermans «Archive for 57 people», 1998. Das Ambiente eines merkwürdig verschobenen Interieurs nimmt «Oak rumble», 2007, die zerschnittene und neu zusammengesetzte Eichenvitrine Leon Vrankens auf. Den auf diese Weise verrückten Blick lenkt Katinka Bock mit gewohnt sicherer Geste auf einen Pflanzen­strunk, der über die Wand mäandert. Im Stück Natur der «Herbstpartition», 2009, erklingt jenes Quentchen Kultürlichkeit, durch das Dinge welthaltig werden. Was Bilder zeigen, existiert und ist doch nicht da, lebt nur in der Geste des Zeigens. Artifizielle Präsenz, so legt der Philosoph Lambert Wiesing überzeugend dar, ist das Wesen des Bildes.

Bis: 16.05.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 5  2010
Institutionen CEAAC [Strasbourg/Frankreich]
Autor/in J. Emil Sennewald
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100503132114KYT-29
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.