Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2010




Brugg : Ursula Hirsch


von: Annelise Zwez

  
Ursula Hirsch · Karussell, Eisen, 220 x 250 cm x 250 cm


Zwei Stränge ziehen sich durch das Schaffen von Ursula Hirsch (*1952): ein konstruktiver, architekturbezogener und ein organischer. In «Der Mensch ist ein Haus - ist eine Pflanze - 3 Zimmer» zeigt Hirsch Gebautes in Wechselwirkung mit Biografischem, Handwerklichem, Pflanzlichem. Hauptwerk ist ein von Ueli Weidmann handgeschmiedetes «Karussell», ein trichterförmiges Gerüst, das einer Person nachgeformt ist, die ihre Arme zum Himmel streckt. In seiner architektonischen Hinwendung zum Menschen ist es typisch für Hirsch. Neu ist die Betonung des Handwerks; als Hommage an ihren Vater, der Schmied war, aber auch als Manifest gegen den Verlust von handwerklichem Know-how. Am Karussell hängen in Büscheln gedörrte Winterweizenhalme und Blacken, somit Nahrungspflanzen und Unkräuter. Auf die Symbolik der Konstruktion weist die Künstlerin in sieben Drucken hin. Ein assoziatives Panoptikum reicht von einer Fotografie ihrer Grosseltern über rhythmisierte Bau-Gewebe bis zu einem «engelhaften» Wäscheständer. Eine Panoramafotografie des 2009 als Zimmermannsarbeit in die «Kunstkammer» in Schlieren eingebauten «Haus im Haus» weitet die Installation im Gebälk der Galerie zum visuell-mentalen Raum im Raum. Integriert ist das farbige «Ernte-Haus» von 1996, das mit seinen Sitzen einlädt, die geis­-tige Ernte einzufahren.

Bis: 03.07.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2010
Ausstellungen Ursula Hirsch [05.06.10-03.07.10]
Institutionen Zimmermannhaus [Brugg/Schweiz]
Autor/in Annelise Zwez
Künstler/in Ursula Hirsch
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1005281026108RW-20
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.