Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2010




Neuchâtel : Peter Regli


von: Alice Henkes

  
Peter Regli · Ausstellungsansicht, CAC Neuchâtel, 2010. Foto: Sully Balmassière


Wie Schaumkronen auf einem bewegten Meer wirken die Zinnblechgebilde auf dem Steinboden. 1'000 kg geschmolzenes Blech hat Peter Regli über die Böden des Centre d'Art Neuchâtel CAN verteilt. Im kleineren Raum bildet es Wellenkämme, im grösseren das Muster von Lichtreflexen auf sanft gekräuseltem Wasser. Eine Art Bootssteg führt in die Rauminszenierung und betont den maritimen Charakter der Arbeit. Lange Zeit bespielte Regli (*1959) mit seinen Interventionen, genannt Reality Hacking, Räume abseits des von ihm kritisch betrachteten Kunstbetriebs. Seit einigen Jahren erst stellt er in Institutionen aus. Seine Installation in Neuchâtel spielt intelligent und vielschichtig auf Dominanz und Risikobereitschaft in der Kultur an. Im Titel «Amerigo Vespucci & Le Big Dipper» steckt jener Seefahrer, der Namenspate der amerikanischen Kontinente wurde, wiewohl Kolumbus die Neue Welt zuerst entdeckte. Willkür und Zufall stricken in Erfolgsgeschichten kräftig mit, legt Regli dem Betrachter nahe. Mit der formalen Anknüpfung an Jackson Pollock sowie Land Art verweist er auf die dominante Stellung, welche die USA seit dem Zweiten Weltkrieg im Kunstgeschehen halten. Mit seinem Meer aus Blech hat der in Zürich lebende Künstler eine Arbeit geschaffen, die Kulturkritik mit grosser Poesie verschmilzt.

Bis: 30.05.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2010
Ausstellungen Peter Regli, A. Vespucci [17.04.10-30.05.10]
Institutionen CAN Centre d'Art [Neuchâtel/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Peter Regli
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1005281026108RW-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.