Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2010




St.Gallen : Karin Bühler


von: Ursula Badrutt Schoch

  
Karin Bühler · Parole vide, 2010, Inkjet Print


Schon verschiedentlich hat sich Karin Bühler (*1979) mit dezenten, ortsspezifischen Textarbeiten um die künstlerische, bildweckende Kraft von Sprache in alltäglichen Situationen verdient gemacht. Für die Kunsthalle St. Gallen etwa erarbeitete sie die mobile Audioarbeit «Meine Welt ist nicht deine Welt», ein Spaziergang durch die Stadt anhand der Wahrnehmung eines Blinden.
Auf Einladung der Stadt St. Gallen hat sie sich nun intensiv auf die Geschichte der ehemaligen Frauenklosteranlage St. Katharinen eingelassen, insbesondere auf die Zeit, als der Bau als Knabeninternat genutzt wurde. Hauptsächliches Ausgangsmaterial sind die handschriftlichen Erinnerungen von Hermann Wartmann (1835-1926), der im Katharinen als Sohn eines Lehrers aufgewachsen ist und seine Erinnerungen als Achtzigjähriger niedergeschrieben hat.
Die räumlichen und mentalen Verschachtelungen der Anlage nimmt Karin Bühler für die Raumintervention auf. Text-Spiegel-Objekte und ausgewählte Textfragmente vermitteln nicht nur eine präzise Vorstellung von der früheren Gestalt des jetzigen Raums, sondern lassen auch Kindheitserinnerungen, durchdrungen von Kälte, Dunkelheit und Furcht, aufleben. Die Widerspiegelung der Gegenwart, zu der auch die Besucher/innen selber zählen, gibt der Raumintervention «Meines Erinnerns, dessen ich völlig sicher zu sein glaube» jene überraschende Aktualität, die sorgsamem Umgang mit Vorhandenem entspringt.

Bis: 20.06.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2010
Ausstellungen Karin Bühler [28.05.10-20.06.10]
Institutionen Katharinen [St. Gallen/Schweiz]
Autor/in Ursula Badrutt Schoch
Künstler/in Karin Bühler
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1005281026108RW-29
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.