Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2010




Winterthur : K10 - Ortungen


  
Bendicht Fivian · Wald 5, 2009, Acryl und Öl auf Baumwolle, 165 x 200 cm


Die visarte Zürich, der Berufsverband für visuelle Kunst, will ihren Mitgliedern vermehrt die Gelegenheit bieten, ihre Werke öffentlich vorzustellen. Auf Initiative des Präsidenten Hanspeter Draeyer wurde nun unter dem Titel «K10 - Ortungen. Themen aus dem aktuellen Zürcher Kunstschaffen» die erste Ausstellung in einer jährlich wiederkehrenden Reihe konzipiert. Damit knüpft die visarte an Ausstellungen der GSMBA (später visarte) an, die bis 1972 regelmässig im Kunsthaus Zürich stattfanden. Zur ersten Schau im neuen Zyklus wurden 28 Künstler/innen aus 206 Bewerbungen von einem dreiköpfigen Kuratorium unter der Leitung von Gabriele Lutz ausgewählt und in fünf thematische Gruppen zusammengefasst. So spannen beispielsweise die in reduzierten Farbkontrasten gemalten Waldlandschaften von Benedicht Fivian, das digital animierte Plastikspielzeug von Theres Liechti und die organisch-anorganischen Skulpturen von Haruko einen Bogen zwischen dem «Natürlichen und Kreatürlichen» auf. Andere Kunstschaffende umkreisen «Biografische Spuren», «Alltagswelten» oder «Das Atelierbild». Das Motto für ihre Atelierbesuche hat die Kuratorin dem Musiker Wolfgang Rihm entlehnt: «Kunst entsteht durch den, der sie findet». Diese Aussage liest sich auch als Aufforderung an das entdeckungsfreudige Publikum.


Bis: 25.07.2010


Rahmenprogramm mit Thomas Rutherford, Hannes Brunner u.a., jeden Mittwoch 19 Uhr. Mit Katalog



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2010
Ausstellungen Visarte K10: Ortungen [20.06.10-25.07.10]
Institutionen oxyd Kunsträume [Winterthur/Schweiz]
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1006281542186A1-38
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.