Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2010




Annemasse : Before present


von: J. Emil Sennewald

  
Dan Perjovschi · I Am Trashing You !, Wandzeichnung, 2010, Jimmie Durham, Humanity Is Not A Completed Project, poster, 2008


Lang ist's her, dass sich Menschengruppen an Atomkraftwerk-Tore gekettet haben. Heute ist «Öko» ein Label. Alle sind sich einig: Man muss etwas tun. Politisches Handeln beginnt, wenn Bilder Symbole und Gesten Vorbilder werden. Dies beschäftigt auch den Kunstbetrieb. Doch von Thurgau (Kunst und Klima) über Turin (Greenwashing) bis Kopenhagen (Re-think) zeigt sich dasselbe Problem: zu viel Konsens, zu wenig Selbstkritik. Das gilt auch für die zwölf Positionen in der Villa du Parc. Reynaud Layrac legt mit quadratischen Platten aus recyceltem Gummi den Ausstellungstitel auf den Boden. Ein Monument zur Halbwertzeit all jener Produkte, die, wie der im Pazifik schwimmende Teppich aus Plastikteilchen, uns nicht verlassen. Was tun? Hoffen, schlägt Katharina Hohmann vor und sprüht «un autre monde est possible» an die Wände. Ein wenig aktivierender Kunstgriff, wie auch Dan Perjovschis Buch mit dem Titel «Humanity is not a completed project». Es fehlt der kritische Kick, der den ästhetischen Anreiz zum ethischen Anstoss werden lässt. Kunst muss wissen, dass sie vergeht, und reflektieren, was sie bedingt. Denn zur Ökologie, wusste schon Ernst Haeckel 1866, gehören «alle «Existenz-Bedingungen»».

Bis: 22.09.2010



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2010
Ausstellungen Before Present [04.06.10-22.09.10]
Institutionen Villa du Parc [Annemasse/Frankreich]
Autor/in J. Emil Sennewald
Künstler/in Katharina Hohmann
Künstler/in Dan Perjovschi
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=100829181223AA3-18
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.