Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Artikel
SWISS ART AWARDS 2010




Georg Keller

Kiefer Hablitzel Preis

  
Das Unternehmen - 8 Stunden 24 Minuten (2009)


Auszug aus: Das Unternehmen - 8 Stunden 24 Minuten
Schauspieler 1 Genau das kann ich auch.
Schauspieler 2 Guten Tag.
S1 Guten Tag.
S2 Was, das können Sie auch?
S1 Ja nun das da, ich bin qualifiziert dazu.
S2 Ach, das können Sie auch?
S1 Ja. Ich kann Ihnen anbieten das auch zu machen, ich habe die nötigen Kompetenzen dazu.
S2 Können Sie das belegen? Ich meine, haben Sie Qualifikationen?
S1 Sag ich ja.
S2 Das müssten wir schon sehen. Haben Sie Scheine, die das belegen, Diplome, Zeugnisse, Zertifikate, Leistungsausweise, ein Empfehlungsschreiben ist natürlich immer am besten.
S1 Das könnte ich Ihnen zeigen, dass ich das auch kann.
S2 Haben Sie ein Schriftstück, das belegt, das Sie ... Sonst könnte ja jeder ...
S1 Das ist ein Missverständnis, ich wollte fragen - also ob hier noch was frei ist, ich suche etwas. Ich bin geschult. Ich habe Führungserfahrung, die mich befähigt ...
S2 Wo haben Sie denn Ihre Qualitäten erworben?
S1 Ich könnte meine Arbeit auch in einem zukünftigen Leitungsbereich an-
bieten, da eine Führungsaufgabe bekleiden. Ich könnte sofort einsteigen.
S2 Gerade in der Leitung sind wir bereits sehr gut bestückt.
S1 Ich bin überdurchschnittlich gut in den Testphasen 1,2,3.
S2 Sie können ja mal Ihre Adresse dalassen, wir melden uns dann bei Ihnen.
S1 Also ich stelle mir mehr was im oberen Bereich vor, ich habe meine Führungserfahrung schon mehrfach unter Beweis gestellt, auch in leitender Position.
S2 Das Einzige, was gerade offen ist, ist im Lager, trauen Sie sich das zu? Erst mal probehalber als stellvertretende Aushilfe.
S1 Das entspricht mir, nun ja, etwas weniger, mit meinem Leistungsprofil. Aber es ist auch so niedrig hier.
S2 Ja, die meisten sitzen hier auch.


1981 Geboren in Zug
Lebt und arbeitet in Zürich

Künstlerische Biografie
2002-2003 Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (HGKZ)
2003-2008 Studium Bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)
2006/07 Wintersemester an der Academy of Fine Arts, Sztuk Pieknych, Warschau
2009/10 Bühnenbildassistenz, Schauspielhaus, Zürich

Einzelausstellungen
2005 Station Marks Blond, Marks Blond, Bern
2006 Die Demonstrationsbühne, Desaster, Marks Blond, Stadtgalerie Bern
2007 Tu mieszkam i Sprzedaje, Solec 115, Warschau
2008 Der Arbeiter in vier gleiche Teile geteilt, Marks Blond, Bern
2008 Die Kugelbahn AG, OFFA Frühlings und Trendmesse St. Gallen, Kunsthalle St. Gallen

Gruppenausstellungen
2008 Swiss Art Awards, Messezentrum, Basel
2008 Shifting Identities, Kunsthaus Zürich und Contemporary Art Center, Vilnius, Litauen
2008 Unter 30 VI, Kunsthaus Langenthal
2009 Die Filiale, Gedankensprünge Festival, Theaterhaus Gessnerallee, Zürich
2009 Modellhaft, Kunst Raum Riehen
2009 Spiegelladen, VanityFair, Wartesaal, Zürich
2010 Benefiz-Ausstellung, Kunsthalle St. Gallen

Theaterprojekte
2009 Powerseller - Homestory, Stromereien, Tanzhaus Wasserwerk, Zürich
(Konzept, Inszenierung, Installation)
2009 Das Unternehmen - 8 Stunden 24 Minuten, Fabriktheater, Rote Fabrik, Zürich
(Konzept, Inszenierung, Installation)
2010 Foyer - eine Ausstellung, Fabriktheater, Rote Fabrik, Zürich (Konzept, Installation)
2010 Der Wagen - mobile Spielstätte, Schauspielhaus Zürich (Konzept, Installation)



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 14  2010
Künstler/in Georg Keller
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=110207105430RAO-15
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.