Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
4.2011




Basel : Nadine Seeger


von: Simon Baur

  
Nadine Seeger · Antlitz, 2010, Performance


Maison 44 besteht seit 2002 und bezeichnet sich als Konzert-Galerie, die interdisziplinäre Ausstellungen, moderierte Konzerte, Lesungen und Podiumsdiskussionen organisiert. Bekannt ist sie für Projekte im experimentellen Bereich, mit ein Grund, weshalb Nadine Seeger sie für ihre kommende Ausstellung mit Gästen auswählte. Die Künstlerin entwickelt an den Schnittstellen von Malerei, Objekt, Stimme und Musik künstlerische Projekte, die zwischen Gesamtkunstwerk-Idee und dadaistischer Performance interferieren. In ihrer Produktion unter dem Titel ‹Der Grad der Bewegung› erforscht sie ephemere Zustände der Bewegung, des Klangs und der Kunst. Dabei versucht Nadine Seeger zusammen mit der Stimmkünstlerin Beatrice Mahler und dem Perkussionisten Eric Ruffing sowie mit weiteren Gästen folgenden Fragen nachzugehen: Wie sieht die Form eines Gefühls aus? Wie lässt sich eine ungenaue Linie präzisieren, und wie absichtslos ist eine Performance? Die Resultate dieser Prozesse sind situationsbedingt, können nicht im Voraus geplant werden und nehmen bisweilen surreale Züge an. Dass die Erinnerung an solche Performances diffus sein kann, ist ein Teil ihrer Spannung.

Bis: 17.04.2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 4  2011
Ausstellungen Nadine Seeger-Bischoff [03.04.11-17.04.11]
Institutionen Maison 44 [Basel/Schweiz]
Autor/in Simon Baur
Künstler/in Nadine Seeger-Bischoff
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1103251300039AA-20
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.