Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
4.2011




Düsseldorf : Michal Budny


von: Cynthia Krell

  
Michal Budny · Black & White (Box mit Schatten), 2007, Karton, 46 x 36 x 14 cm. Courtesy Raster Gallery, Warschau


Der erste Eindruck der Einzelausstellung ‹Between› von Michal Budny im Kunstverein: Keine raumgreifenden Objekte aus Karton weit und breit, mit denen der Künstler ursprünglich bekannt geworden ist. Der Raum wirkt leer. Doch der Schein trügt, denn es sind zahlreiche Werke zu entdecken, welche die bestehende Architektur atmosphärisch verändern. Budnys Arbeiten aus einfachen Materialien wie Klebeband, Folie, Wandfarbe oder Textilien bilden eine abstrakte Komposition. So fällt der Blick gleich neben der Tür auf einen weissen Faden, der den Raum entlang der Wand und der Decke diagonal unterteilt. Auch die anderen Werke fordern ein genaues Hinsehen: eine weisse Folie an der Wand und eine weitere Fläche auf dem Boden. Ein verblichener blau-grüner Vorhang liegt am Boden, und ein Teil der Decke wurde in Rosa gestrichen. Budnys Eingriffe wirken formal und gestisch reduziert, dennoch spielen sie gekonnt mit Fläche und Volumen. Als Betrachter sind wir dazu eingeladen, die sich ständig verändernde Wahrnehmung des Raums zu beobachten, den zeitbedingten Alterungsprozess der Materialien zu beachten und die Leerstellen «dazwischen» individuell zu füllen. Durch diese Art und Weise der Zurückhaltung fordert Budny ein Involviertsein des Betrachters ein, reflektiert subtil über die Kunsterfahrung und Details im Raum.

Bis: 01.05.2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 4  2011
Ausstellungen Michal Budny [19.02.11-01.05.11]
Institutionen Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen [Düsseldorf/Deutschland]
Autor/in Cynthia Krell
Künstler/in Michal Budny
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1103251300039AA-23
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.