Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
5.2011




Kreuzlingen : Judit Villiger – Bleu de France


von: Gabrielle Boller

  
Judit Villiger · 2011, Skizze zum Wandbild, Ausschnitt


Sie ist eine Meisterin der Miniatur und gestaltet Modelle als handliche Bühnen, auf denen Geschichten inszeniert oder disparate Dinge in einen intimen Dialog verwickelt werden. Doch nun sprengt Judit Villiger mit einem raumgreifenden Wandbild ihr kabinettartiges Werk und zeigt, was man schon ahnte: Das Mikroskopische trägt das Monumentale in sich. Wirken ihre kleinen Skulpturen und Bilder wie hochkonzentrierte Destillate, so öffnet sie mit ihrer Wandarbeit den Raum, lässt ihn durchlässig wirken. Im fragmentierten Bildprogramm erscheinen Motive, die, wie die keimenden Kartoffeln, aus einer Art werkimmanentem Reservoir stammen, in Kombination mit neuen Elementen. Während ihres letztjährigen Paris-Stipendiums etwa ist ihr die Bourbonenlilie als stets von einem Hauch Exklusivität umwehtes Emblem aufgefallen. Um die 50 Aquarelle in feinem Kobaltblau sind dort entstanden, auf denen sie Variationen der Fleur de Lys in Bezug zu der schweizerischen Erdenschwere der Kartoffel setzt - nahtlos an die Wand gepinnt, erinnern die Blätter nun an Kacheln eines Steckborner Ofens. Zwischen all der lichten blau-weissen Malerei können sich, in akkurater Ordnung auf Tischen präsentiert, die assoziativen Formen einer Polyurethan-Menagerie entfalten, bei denen die Künstlerin den Zufall mit System kultiviert.

Bis: 08.05.2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 5  2011
Ausstellungen Judit Villiger [02.04.11-08.05.11]
Video Video
Institutionen Kunstraum [Kreuzlingen/Schweiz]
Autor/in Gabrielle Boller
Künstler/in Judit Villiger
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=110506110518P8E-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.