Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2011




Basel : Kim Seob Boninsegni


  
Kim Seob Boninsegni · The Forgotten Negation, Tinte und Gouache auf Papier, 31,5 x 24 cm


Nach John M. Armleders Boxclub, 2008, Ida Ekblads Hinterglas-Schaufenstermalerei, 2009, und Rob Pruitts ‹Holy Crap›, 2010, zeigt New Jerseyy nun eine Einzelausstellung des Genfer Künstlers Kim Seob Boninsegni (*1974, Seoul). In der Schweiz aufgewachsen, gehört Boninsegni zu den geschätzten und abwesenden Künstlern der neuen Generation. In der Rolle des Unterrichtenden an der HEAD, des Kurators für Atelier Forde sowie des Espace Abraham Joly, als Regisseur, Filmer, Zeichner, Organisator und politischer Aktivist ist Boninsegni vielfältig präsent und doch kaum fassbar, zuverlässig und unberechenbar. Dabei baut er, wie es Fabrice Stroun formuliert, ein Netzwerk von Objekten, Aktivitäten und Bezügen auf, in denen er - manchmal wie unbeteiligt - die Sprache und die Macht des Marktes und des Konsums nachzeichnet, aber auch seine persönliche Geschichte: Die eines Go-Betweens, welcher der Integration widersteht; an dem Integrationsbemühungen scheitern. Dazu passt, dass zur Ausstellungseröffnung jener Katalog angekündigt ist, der seit nunmehr drei Jahren erscheinen sollte.


Bis: 16.06.2011


New Jerseyy, 15.-16.6., Eröffnung 14.6., ab 18 Uhr, Performance (zusammen mit Performance-Projekt von Liste - The Young Art Fair) um 21 Uhr



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2011
Ausstellungen Kim Seob Boninsegni [14.06.11-16.07.11]
Institutionen New Jerseyy [Basel/Schweiz]
Künstler/in Kim Seob Boninsegni
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=110516114523LVA-16
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.