Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2011




Dornbirn : Alfred Graf


von: Karlheinz Pichler

  
Alfred Graf · Der Wissensturm, 2011


Der österreichische Künstler Alfred Graf (*1958) bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Natur, Kunst und Wissenschaft. Er durchpflügt Landschaften, entnimmt Gesteins­proben, zermalmt diese zu Pigmenten und lässt die Natur gleichsam sich selbst abbilden. Als «Ermöglicher» zwischen Kunst und Natur bietet er immer wieder neue Einblicke in die Geologie und den biologischen Aufbau der Welt.
Für die Ausstellung ‹Uni ver sal mus eum› in der ehemaligen Fabrikhalle, die der Kunstraum Dornbirn nutzt, baute Graf einen Wissensturm hinein. Diesen bestückte er mit historischem Material aus der Sammlung Siegfried Fussenegger, der das Vorarlberger ‹Naturkundemuseum› um die Mitte des vorigen Jahrhunderts begründet hat, sowie mit eigenen Fundstücken und künstlerischen Interventionen. Über eine wackelige Baugerüsttreppe können der über zehn Meter hohe Turm bestiegen und die Pflanzen- und Insektenkästen, Gesteinsproben, Dias und Gemälde begutachtet werden. Mit Schablonen aufgetragene wissenschaftliche Ausdrücke verstärken den Eindruck der Systematisierung mit Querbezügen. Freie Farbflächen attestieren dem System eine gewisse Offenheit. Den Spiralnebel (Kosmos) malerisch mit einbeziehend, erscheint der ‹Wissensturm› auch als Hommage an frühere Museumstürme und erinnert an das Sonderliche früherer Wunder- und Kunstkammern.

Bis: 05.06.2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2011
Ausstellungen Alfred Graf [14.04.11-05.06.11]
Institutionen Kunstraum Dornbirn [Dornbirn/Österreich]
Autor/in Karlheinz Pichler
Künstler/in Alfred Graf
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=110516114523LVA-19
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.