Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2011




Zürich/Winterthur : Mathias Braschler und Monika Fischer


von: Johanna Encrantz

  
links: Mathias Braschler, Monika Fischer · Chen Liqin, 2007, Archival Pigment Print, 100 x 100 cm
rechts: Mathias Braschler, Monika Fischer · Xia Yang, 2007, Archival Pigment Print, 100 x 100 cm


Eine epische Reise durch China und ein Trip um die ganze Welt: das Fotografenpaar Braschler/Fischer zeigt in zwei Ausstellungen und zwei neuen Publikationen fremde Lebenswelten. Es sind Porträts, die sich in ihrer Vielzahl und konsequenten Bildsprache als Kaleidoskop einer sozial und klimatisch bedrohten Welt präsentieren.
Klassischer Fotojournalismus für Zeitschriften ist passé, die Bildgefässe für News aus aller Welt sind heute Fernsehen und Internet. Dass Kunsträume neue Orte für die Fotoreportage geworden sind, zeigt das Schweizer Fotografenpaar Mathias Braschler (*1969) und Monika Fischer (*1971) mit zwei Ausstellungen ihrer Arbeiten ‹China› und ‹The Human Face Of Climate Change›, 2007. Während sieben Monaten sind sie mit einem mobilen Fotostudio - bestehend aus einer Blitzanlage, zwei Kameras und einem chinesischen Assistenten -
durch China gereist, 30'000 Kilometer haben sie dabei zurückgelegt. Jeden Tag sprachen sie eine fremde Person an und schlossen die Begegnung mit einem Porträt ab. Die abgebildeten Menschen stammen aus allen sozialen Schichten des östlichen Riesenreichs: Ein reicher Geschäftsmann erscheint im selben Blitzlicht- und Farbenglanz wie die rotbackige Taglöhnerin. Die miteinbezogene Umgebung gibt jedoch die Chiffren frei: Der Reiche protzt mit seinem prunkvollen Office, die Taglöhnerin steht in einer kargen Landschaft. Wir sehen die Schönheit in der Verschiedenheit jedes menschlichen Gesichts und erkennen gleichzeitig, dass es zwischen den ungleichen Landsleuten keine Harmonie geben kann, zu gross sind die sozialen Ungleichheiten. Der Mut, subjektive Sichten der Welt zu zeigen, macht die Schau von Braschler/Fischer in der Galerie Stephan Witschi in Zürich lebendig und unmittelbar.
Ein weiteres politisches Statement, die Arbeit ‹The Human Face Of Climate Change›, 2009, über den globalen Klimawandel, wird in der Winterthurer Coalmine Fotogalerie präsentiert. Ersichtlich und erfühlbar wird die Erwärmung der Temperatur in den Porträts von Menschen aus der ganzen Welt, deren Lebensräume und damit auch deren Existenzgrundlage einen unwiederbringlichen Wandel erfahren. Dass die Klimaerwärmung eingetroffen ist und vor allem die südliche - ärmere - aber auch die nördliche Hemispäre verändert, wird in dieser Bildsequenz offensichtlich.

Bis: 07.10.2011


‹China›, Edition Stephan Witschi Zürich, 2011; ‹Schicksale des Klimawandels›, Hatje Cantz Verlag, 2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2011
Ausstellungen Mathias Braschler, Monika Fischer [24.08.11-01.10.11]
Ausstellungen Mathias Braschler, Monika Fischer [31.08.11-07.10.11]
Institutionen Stephan Witschi [Zürich/Schweiz]
Institutionen COALMINE Forum für Dokumentarfotografie [Winterthur/Schweiz]
Autor/in Johanna Encrantz
Künstler/in Mathias Braschler
Künstler/in Monika Fischer
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1108172234519N9-37
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.