Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
11.2011




Bern : Michał Budny


von: Alice Henkes

  
Michał Budny · o.T., 2011, Farbe, Klebeband, 230 x 140 cm. Foto: D. Uldry


Michał Budny ist ein Meister der minimalistischen Gesten. Mit dem Ausstellungstitel ‹the room upstairs› entwirft der polnische Künstler (*1976) eine imaginäre Etage. Der ebenerdige Galerieraum schwebt gleichsam aufwärts und wird zum Zimmer im ersten Stock, das er mit kleinen, zunächst unscheinbar wirkenden Interventionen in eine Kammer des Möglichen und Imaginären verwandelt. Transparente Klebestreifen, direkt auf die Wände appliziert, dienen als reduzierte «Als-ob-Bilder». Die Wandoberfläche bleibt durch die Klebefolie hindurch sichtbar, erhält allerdings einen leichten reflektierenden Schimmer. Eine 230 x 140 cm grosse Arbeit ohne Titel ist zudem teils mit einem gelblichen Wandanstrich unterlegt. Hier entsteht eine matte Spiegelfläche, die den Betrachter gleichsam aus dem Galerieraum heraushebt. Klebeband, Karton, Folie: Budny verwendet gern die simplen Materialien der Arte povera, die unter seinen Händen eine faszinierende Aussagekraft entwickeln. Eine ebenfalls unbetitelte Arbeit aus Gips und Karton wirkt, durch feine Risse im Gips, als sei hier ein Fenster etwas nachlässig zugemauert und verputzt worden - und liesse sich, bei Bedarf, wieder auf imaginäre Räume hin öffnen.

Bis: 29.11.2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 11  2011
Ausstellungen Michal Budny [23.09.11-29.10.11]
Institutionen annex14 [Zürich/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Michal Budny
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=111021135332VVM-22
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.