Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
12.2011




Ravensburg : Gabriela Oberkofler


von: Ruth Händler

  
Gabriela Oberkofler · Haus, 2011, Filzstift auf Papier, 21 x 30 cm


«Die Geranie soll eine wichtige Rolle spielen», kündigt Gabriela Oberkofler (*1975, Bozen) im Titel ihrer Einzelschau an. Und das tut sie tatsächlich in der Kunsthalle Ravensburg, wo die roten Blüten in Balkonkästen überleiten zum Geranienrot, das viele Zeichnungen der Künstlerin dominiert.
Gabriela Oberkofler ist die erste Preisträgerin des neuen Columbus-Förderpreis für aktuelle Kunst, dessen Preissumme vor allem für die jetzige grosse Einzelausstellung und eine umfangreiche Monografie eingesetzt wird.
Die gebürtige Südtirolerin fällt mit ihrem umfangreichen, originellen Werk immer wieder positiv auf. Schon während ihres Studiums an der Stuttgarter Kunstakademie erhielt sie etliche Auszeichnungen für die unnachahmliche Art, Kuhwärme in die coole Kunstszene zu fächeln.
Mit viel Landliebe hat sie die Kunsthalle Ravensburg jetzt zu einer Art Kunstdorf gestaltet. Der Heimatort Jenesien ist immer dabei, wenn Oberkofler sich im Dirndl und mit Akkordeon zu Performances in der Hochkunst versteigt, die skulpturale Kraft des Holzbalkons, der Strickliesel und der Obstkiste austestet oder alten Bräuchen und Sagen nachspürt. Je länger man die Tiere, Pflanzen und Dorfarchitektur-Teile in Oberkoflers Kosmos betrachtet, desto rätselhafter und ferner wirken sie.

Bis: 16.12.2011



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 12  2011
Ausstellungen Gabriela Oberkofler [10.10.11-16.12.11]
Institutionen Kunsthalle Ravensburg/Columbus Art Foundation [Ravensburg/Deutschland]
Autor/in Ruth Händler
Künstler/in Gabriela Oberkofler
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=111125152120E2T-33
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.