Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Artikel
SWISS ART AWARDS 2011


Sandro Steudler :


Marc Elsener

Eidg. Preis für Kunst

  
links: Ghost Rider (2011) Öl auf Holz
rechts: Senn, Nachtalb und Mahr (2010) Öl auf Karton


Bezugnehmend auf das Werk von Jorge Luis Borges zitiert der französische Philosoph Michel Foucault im Vorwort zu seinem Werk «Die Ordnung der Dinge» eine ominöse chinesische Enzyklopädie, in der es heisst: «dass die Tiere sich wie folgt gruppieren: a) Tiere, die dem Kaiser gehören, b) einbalsamierte Tiere, c) gezähmte, d) Milchschweine, e) Sirenen, f) Fabeltiere, g) herrenlose Hunde, h) in diese Gruppierung gehörige, i) die sich wie Tolle gebärden, k) die mit einem ganz feinen Pinsel aus Kamelhaar gezeichnet sind, l) und so weiter, m) die den Wasserkrug zerbrochen haben, n) die von weitem wie Fliegen aussehen».1

Mit derart heterogenen und verstörenden Taxonomien konfrontiert uns Marc Elsener mit Hilfe eines vereinheitlichenden Bildraumes und teils absurd anmutender narrativer Strukturen. Auch gilt, was Foucault über Borges weiter ausführt, sicher für viele Werke von Elsener: «Das Unbehagen, das uns lachen lässt, wenn wir Borges lesen, ist wahrscheinlich mit der tiefen Schwierigkeit derjenigen verwandt, deren Sprache zerstört ist.»2

Trotz oder gerade wegen des Verlusts der Einheit von Ort und Name tun sich Wege zu einem Anderen, zum Utopischen auf. Sandro Steudler

1Jorge Luis Borges, Die analytische Sprache John Wilkins’, in: ders., Das Eine und die Vielen. Essays zur Literatur, München 1966, S. 212
2Michel Foucault, Die Ordnung der Dinge – Eine Archäologie der Humanwissenschaften, Frankfurt am Main 1974, S. 21



1971 Geboren in Bülach
Lebt und arbeitet in Zürich

Künstlerische Biografie
2002-2006 University College Falmouth, England (BA [Hons] Fine Art)
2005 Academy of Fine Arts, Kattowitz, Polen
2006-2007 Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) - Bildende Kunst, Zürich (MA Fine Arts)

Einzelausstellungen
2009 Shall i grow myself a beard and comb it upwards and..., Visual Drugs, Zürich
2011 Beyond Sightseeing, Christinger De Mayo, Zürich

Gruppenausstellungen
2008 Plattform 08, EWZ Selnau, Zürich
2009 Werk- und Atelierstipendien der Stadt Zürich, Helmhaus, Zürich
2009 Werkschau 09, Werkbeiträge Bildende Kunst Kanton Zürich, F+F Schule für Kunst und Mediendesign Zürich
2009 Baker's Dozen, CGP London, Southwark Park, London
2010 Pas Du Jeu, Le Manoir, Martigny
2010 Chasing Dreams, Kunstraum Riehen
2011 Zwischenlager, Helmhaus, Zürich

Auszeichnungen/Preise
2009 Werkstipendium der Stadt Zürich
2009 Werkbeitrag Kanton Zürich



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 14  2011
Autor/in Sandro Steudler
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=111222094455HBA-10
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.