Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2012




Rotterdam : Marijke van Warmerdam


von: Ines Goldbach

  
Marijke van Warmerdam · Le retour du chapeau, 1998, Film-Loop, Farbe, 1:31'


Eine Geste und der Hut fliegt in weitem Bogen tief in die legendäre Wind- und Felslandschaft des Creux du Van hinein und kommt, wie von unsichtbarer Hand getragen, wieder zurück. So könnte es sein und der Filmloop der in Amsterdam und Karlsruhe lebenden Künstlerin Marijke van Warmerdam (*1959) macht für einmal diese Kräfte sichtbar. Poetisch, fast träumerisch sind ihre kurzen, sich wiederholenden Filmsequenzen, die weder Anfang noch Ende kennen und keine Geschichten erzählen. In einer umfangreichen Werkschau im Museum Boijmans Van Beuningen sind nun ihre in den letzten zwanzig Jahren entstandenen Filme, Fotografien, Skulpturen und Gemälde zu sehen. Gerade ihre Videoarbeiten, die in der weiten Ausstellungshalle grosszügig präsentiert sind, schlagen den Besucher in den Bann: Scheinbar unspektakuläre Szenen, festgehalten für eine kurze Dauer. So wird etwa das langsame Ausgiessen von Milch in ein Wasserglas, bei dem sich feine Formspuren zeigen, zum aufregenden Moment. In der Sichtbarmachung des Unsichtbaren und doch Vorhandenen, der Entdeckung des scheinbar Gewöhnlichen liegt der Reiz der Arbeiten der Künstlerin, die es versteht, mit nur wenigen technischen Eingriffen unsere Wahrnehmung für das Fantastische im Alltäglichen zu schärfen.

Bis: 22.01.2012



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2012
Ausstellungen Marijke van Warmerdam [17.12.11-22.01.12]
Institutionen Museum Boijmans Van Beuningen [Rotterdam/Niederlande]
Autor/in Ines Goldbach
Künstler/in Marijke van Warmerdam
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=120109134954LWA-33
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.