Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2012




Zug : Klanghaus Zug


von: Niklaus Oberholzer

  
Fritz Hauser. Foto: Priska Ketterer


Das Kunsthaus Zug mutiert vom Bilder- zum ‹Klanghaus›, so der Titel der jüngsten Aktivität des Hauses: Direktor Matthias Haldemann lud den Perkussionisten Fritz Hauser ein, das Haus zusammen mit dem Architekten Boa Baumann und mit der Lichtgestalterin Brigitte Dubach zu bespielen: Ein interdisziplinäres Unternehmen, das zu neuem und in hohem Mass aktivem Erleben des Hauses führt. Die Besuchenden durchschreiten die Räume und erfahren, bringen sie die nötige Musse auf, eine stets wechselnde Atmosphäre, in der sich architektonische Raumgestaltung, raffinierte Lichtführung und die höchst differenzierten, hier sparsam asketischen, dort opulent ausgreifenden und oft geheimnisvoll irritierenden Klänge des Schlagzeugers zu einem Gesamtergebnis fügen. Ausgelegt sind überdies zahlreiche Objekte aus dem persönlichen Erinnerungsschatz der Beteiligten, aber auch aus dem Instrumenten-Fundus Hausers - Schlagstöcke und mancherlei Alltagsgegenstände, mit denen der Perkussionist seine Klangwelten aufbaut. Viele Live-Aktionen - darunter auch eine Grossperformance mit weit über hundert Beteiligten und Auftritte Fritz Hausers - weiten das Unternehmen auch in den Zuger Stadtraum aus. Hubertus Adam zeichnet als Herausgeber der begleitenden Publikation.

Bis: 04.03.2012



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2012
Ausstellungen Boa Baumann, Brigitte Dubach, Fritz Hauser [03.12.11-04.03.12]
Video Video
Institutionen Kunsthaus Zug [Zug/Schweiz]
Autor/in Niklaus Oberholzer
Künstler/in Boa Baumann
Künstler/in Fritz Hauser
Künstler/in Brigitte Dubach
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=120109134954LWA-37
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.