Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
5.2012




Siegen : Robert Smithson


  
Robert Smithson · Bauarbeiten Broken Circle/Spiral Hill, 1971 © ProLitteris


«Die Vorstellung, ein Objekt in einem Park aufzustellen, hat mich nicht besonders motiviert. Ich habe ein Areal gesucht, das irgendwie roh war. Denn Holland ist dermassen idyllisch, so völlig kultiviert und selbst schon eine Erdarbeit, dass ich ein Gebiet finden wollte, das ich formen konnte, wie einen Steinbruch oder ein stillgelegtes Minenareal.» 1971 nahm Robert Smithson (1938-1973), ein heute legendärer, mit 35 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommener amerikanischer Künstler, an einer grossen Ausstellung in Holland teil. Auf einer noch im Betrieb befindlichen Sandgrube entwickelte er das einzige in Europa realisierte Projekt: ‹Broken Circle/Spiral Hill›. Um diese Arbeit kreist die Ausstellung in Siegen, die seit 1989 erstmalig Arbeiten des Land-Art-Künstlers in Deutschland zeigt. Während die ersten Astronauten zum Mond reisten, Amerika Vietnam besetzte und Greenpeace entstand, beschäftigten sich auch Künstler/innen mit dem Beherrschen grosser Landstriche, und sie begannen, sich mit Ökologie und Entropie auseinanderzusetzen. Die Ausstellung bietet einen Einblick in fast alle von Smithson genutzten künstlerischen Medien. Vier Filme, 30 Zeichnungen, Fotografien, Quellenmaterial sowie eine Installation werden gezeigt. Und eine wunderschöne Publikation liegt vor.

Bis: 28.05.2012



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 5  2012
Ausstellungen Robert Smithson [04.03.12-28.05.12]
Institutionen Museum für Gegenwartskunst [Siegen/Deutschland]
Künstler/in Robert Smithson
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=120427120049D5E-27
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.