Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2012




Grenchen : Dancing towards the Essence


von: Alice Henkes

  
Albrecht Schnider · Porträt (Gold), 2008, Acryl auf Leinwand


Werden private Sammlungen öffentlich gezeigt, so gilt das Interesse ebenso der Kunst wie der Sammlerpersönlichkeit, die sich in der Auswahl der Werke widerspiegelt. Dies gilt auch für die Ausstellung, die Einblick in die Kollektion der Berner Sammlerin Marlies Kornfeld gewährt. Dreissig Jahre lang war die Kunsthistorikerin und Tochter eines Kunstsammlers in der Kunsthandlung ihres Ex-Mannes Eberhard Kornfeld tätig. Fünf Jahre wirkte sie als Teilhaberin der Galerie B. Bischoff und Partner. Ihre private Sammlung pflegt sie seit 1994, mit viel Gespür und oft in gutem Kontakt mit den Kunstschaffenden im In- und Ausland.
Kunstprofi Marlies Kornfeld mag keine Kunst, die im Depot schlummert. Sie lebt mit ihr und hat ein Auge für überraschende Korrespondenzen. Kunsthaus-Leiterin Eva Inversini überträgt Konstellationen aus den Privaträumen in die Ausstellung und macht so den intimen Charakter der Sammlung fühlbar. Die kleine Bilderwolke etwa, in der sich Landschaften, Frauenporträts und Farbabstraktionen von Alex Katz, Kotscha Reist, Eberhard Havekost und Günther Umberg um das kleinformatige Bild ‹Figurine›, 1953, von Albert Giacometti gruppieren. Und Kiki Smith' Porzellanfigur ‹Sitting and Thinking›, 2005, sitzt auch in den Privaträumen der Sammlerin auf Diego Giacomettis Tisch ‹Guéridon-arbre et l'oiseau›, um 1980.

Bis: 22.07.2012



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2012
Ausstellungen Dancing towards the Essence [13.05.12-22.07.12]
Institutionen Kunsthaus Grenchen [Grenchen/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=120706140638ADQ-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.