Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2012




Rapperswil : 2 x Helbling Shanghai


  
Lorenz Helbling in den Gassen des M50-Künstlerviertels und der ShanghART Gallery, Shanghai, 2011. Foto: Andri Pol


Während die einen das Globale im Lokalen suchen, spüren die anderen dem Lokalen im Globalen nach. So lädt die IG Halle aktuell zwei Herren mit demselben Familiennamen, Helbling, und Heimatort, Rapperswil-Jona, ein und geht deren globalen Aktivitäten nach. Der ältere, Paul Kaspar Helbling (1912-2001), war in den Dreissigerjahren als Jungunternehmer für eine Zürcher Importfirma in China unterwegs und fotografierte dabei Land und Leute. Mal sehen wir eine stolze chinesische «First Lady» mit hochgekrempeltem Hemd vor einem blitzblanken Ambulanzwagen - angeblich einem Geschenk der ‹American Friends of the Chinese People› - mal hockt ein Verwalter vor einem Lederköfferchen und verteilt Bauern je einen Hupei-Dollar Fluchtgeld. Die Aufnahmen weisen Helbling als Vermittler zwischen der Staatsmacht und der Bevölkerung aus, dem das Vertrauen beider Seiten entgegenschlug. Sein Namensvetter, Lorenz Helbling (*1958), scheint eine ähnliche Rolle einzunehmen. Ein Bild zeigt den Galeristen mit einem Bündel Papierbogen durch eine Gasse in Shanghai hasten. Seine ShanghART Gallery vertritt mehrheitlich chinesische Künstler/innen. Einige Werke werden nun in Rapperswil gezeigt und geben Einblick in eine Kunstszene, die immer noch im Aufbau ist und auf mutige Go-Betweens - wie die beiden Helblings - angewiesen ist.


Bis: 07.10.2012



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2012
Ausstellungen Paul K. Helbling, Lorenz Helbling [19.08.12-07.10.12]
Institutionen IG Halle im Kunst(Zeug)Haus [Rapperswil-Jona/Schweiz]
Künstler/in Paul K. Helbling
Künstler/in Lorenz Helbling
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1209191213238E2-24
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.