Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
11.2012




Winterthur : Bildergeschichten


von: Thomas Schlup

  
Edouard Vallotton · Baigneuse de face, 1907, Öl auf Leinwand, 81 x 65 cm. Foto: Reto Pedrini


Ein grosszügiger Salon im Sezessionsstil mit imposantem grünem Kachelofen, ein eng gewundenes Treppenhaus, herrlich knarrende Böden und zeitgenössisch möblierte Räume - die 1846 erbaute und noch immer im Familienbesitz befindliche Villa Flora ist alles andere als ein kühler White Cube. Sie lädt zum entschleunigten Geniessen von Haus, Garten und Kunst ein, während draussen der Verkehr stürmt und tost. In diesem Rahmen werden in der aktuellen Ausstellung Werke aus der nachimpressionistischen Sammlung Arthur und Hedy Hahnloser präsentiert, die einen direkten Bezug zu den verschiedenen Zweigen und Generationen der Familien bilden. Sechs Lieblingsbilder und ihre Geschichten dahinter - über Kopfhörer zu erfahren - bilden den «fil rouge». Als Beispiel sei Félix Vallottons in der Bibliothek zentral platzierte und durch die Ururenkelin Liselotte Schwarz ausgewählte ‹Baigneuse de face› aufgeführt, das in dem Zimmer hing, in dem sie übernachtete. Das schön gestaltete Hörbuch mit allen durch Till Velten geführten Interviews, das auch eine Geschichte starker Frauen aufzeichnet, bleibt als künstlerisches Dokument losgelöst von der Ausstellung aktuell.

Bis: 28.10.2012



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 11  2012
Ausstellungen Geschichten hinter Bildern [18.11.11-28.10.12]
Video Video
Institutionen Villa Flora [Winterthur/Schweiz]
Autor/in Thomas Schlup
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=121024142134AAB-36
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.