Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2013




Bern : Aurélie Jossen und le kou Meyr


von: Alice Henkes

  
Aurélie Jossen · les images échappées; Lorenzo le kou Meyr, Lichtlöcher, 2013, Assemblage


Mit ihren Bildern und Objekten spüren Aurélie Jossen (*1977) und Lorenzo le kou Meyr (*1967) den «Schatten der Realität» nach, so Meyr. Er verweist damit auf die poetische Kraft der Arbeiten, die technisch unterschiedlich, inhaltlich jedoch verwandt sind. Im Kunstkeller Bern tritt das Künstlerpaar aus Biel nun gemeinsam auf. Jossen arbeitet gern mit unscheinbaren, zuweilen ungewöhnlichen Materialien. Aus Dornenzweigen hat sie eine ganze Serie von Werken geschaffen, die an Umrisse von Fussspuren oder an im Schlaf geschlossene Augen erinnern, die wie stachelige Schmetterlingspuppen anmuten. Diese fragilen und doch wehrhaften Objekte wecken Assoziationen an eine Märchenwelt, die jedoch nicht rosa überzuckert ist, sondern die Abgründe von Schmerz, verborgener Angst und Unsicherheit kennt, und so als veritabler Spiegel menschlichen Seins wirkt. Dunkles und Unerklärliches findet sich auch in den Bildern Meyrs, die gleichsam aus einem romantischen Gestus heraus entstehen. Er überarbeitet Fotos aus dem Internet mit Ölfarbe, bis eine neue, geheimnisvolle Bildwelt entsteht. Dieser Schaffensprozess lässt sich als bewusste Verrätselung der sichtbaren Welt, der Natur begreifen, als ein Bekenntnis zum Unwägbaren in uns und um uns.

Bis: 09.02.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2013
Ausstellungen Aurélie Jossen, Lorenzo Le kou Meyr [11.01.13-09.02.13]
Institutionen Kunstkeller/art-room [Bern/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Aurélie Jossen
Künstler/in Lorenzo Le kou Meyr
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1301061117019A9-23
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.