Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2013




Bern : J. Leuba und S. Mikyta


von: Alice Henkes

  
Jérôme Leuba · battlefield #86, capitonnage, 2012, Samt, Stecknadeln, 2x 160 x 100 cm


Wie ein Paravant steht Jérôme Leubas (*1970) Arbeit ‹battlefield #86, capitonnage›, 2012, vor der Wand. Mit seiner dicken Polsterung erinnert der Wandschirm an schallgedämmte Türen in Direktionszimmern, an diskrete Gespräche in den Machtzentren von Politik und Wirtschaft. Der violette Veloursbezug hingegen hat einen schwülstigen Hauch von Rotlichtmilieu. Und wer genauer hinschaut, entdeckt, dass der Samt nicht mit Messingknöpfen abgesteppt ist, sondern mit scharfen Dornen, die uns spitz entgegen ragen. Dieses vieldeutige Polsterstück ist alles andere als ein Ruhekissen. Auf eine sehr subtile und hintergründige Weise gelingt es dem Schweizer Künstler Leuba mit formal schlichten Objekten Bilder verschiedener sozialer Räume zu evozieren und Gedanken über gesellschaftliche Strukturen anzuregen. Das verbindet sie mit den Arbeiten des Slowaken Svätopluk Mikyta (*1973), der bevorzugt mit vorgefundenem Material arbeitet. Er zeichnet auf die Bilder oder fügt sie zu Collagen, die kritisch-ironisch auf Sozial- und Machtverhältnisse verweisen. Farbige Wimpel, die an die biedere Vereinsmeierei denken lassen, beklebt er mit Billett-Papier, auf dem sich Begriffe «Responsibility» oder «Vulgarity» finden. Ob sie als Motti, Zustandsbeschreibung oder Zieldefintion gemeint, bleibt auf amüsant-verwirrende Weise unklar.

Bis: 26.01.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2013
Ausstellungen Jérôme Leuba, Svätopluk Mikyta [07.12.12-26.01.13]
Institutionen annex14 [Zürich/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Svätopluk Mikyta
Künstler/in Jérôme Leuba
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1301061117019A9-24
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.