Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2013




Zürich : Mickry3 - House of Pain


von: Dominique von Burg

  
Mickry3 · Me myself and I, 2011, 54 cm x 41 cm x 26 cm, Styrofoam, Acrystal, Acryl


Lange ist's her seit die Mickry3-Frauen Nina von Meiss (*1978), Dominique Vigne (*1981) und Christina Pfander (*1980) frisch, frei und frech die Kunstwelt mit schrillen Installationen und handgefertigten Objekten aus Alufolie, Plastilin, Styropor oder Pappmaché aufmischten. Unvergessen die über tausend in Frischhaltefolie verpackten Luxusobjekte aus der ersten grossen Werkserie ‹M3-Supermarkt›, die 2001 im Kunstraum Walcheturm wie beim Grossverteiler in Regalen feilgeboten wurden: von Kinderspielsachen zu Süssigkeiten, von Glückspillen zu menschlichen Organen und Implantaten. Furore machten sie vor vier Jahren mit der Serie ‹Get Physical›: gestikulierenden Riesen-Penissen und -Vaginas oder Brüsten auf zwei Beinen. Nach ihrer letzten Ausstellung in der Kunsthalle Arbon 2010, ‹Ein Tag im Wald›, mit einer Riesen-Landschaft aus Styrofoam und Acryl mit wundersamen Höhlen, Lichtungen und Pfaden stand ihnen der Sinn nach existentiellen Aspekten. Ihre diversen Ängste haben sich in hochglänzenden, buntfarbenen Kunststoffobjekten manifestiert; bspw. in einem kleinen Jungen, der ein stürzendes Gestell festhält. Die Plastiken erinnern an Comic-Figuren und/oder Art Toys, die ob ihrer wunderlichen Einfälle belustigen, bis einem plötzlich das Lachen im Halse stecken bleibt.

Bis: 18.01.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2013
Ausstellungen Mickry3 [15.12.12-18.01.13]
Institutionen Barbarian Art [Zürich/Schweiz]
Autor/in Dominique von Burg
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1301061117019A9-37
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.