Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
3.2013




Vaduz : Velimir Ilisevic


von: Daniel Morgenthaler

  
Velimir Ilisevic · Ausstellungsansicht, 2013


Malerei ist, wenn etwas Flüssiges (Ölfarbe) fest wird (auf der Leinwand). Sehr oft ist Malerei gleichzeitig, wenn etwas Flüssiges (das Wasser eines Flusses oder Sees) als Motiv verfestigt - und verewigt - wird. Was schon die Impressionisten nachhaltig interessiert hat, beschäftigt einen Maler wie Velimir Ilisevic bis heute. Wobei er sich dieses Erbes durchaus bewusst ist und das auch mit Hilfe fast direk­ter Zitate aus Cézanne-Gemälden, zusätzlich aufzeigt. Der in Stein am Rhein lebende Ilisevic stellt im Engländerbau Arbeiten aus der Serie ‹Flussentlang› aus. Die Motive schwemmen sich ihm regelrecht an: Es können zum Beispiel Materialansammlungen an einem Brücken­pfei­ler sein, die er in flüssigem Strich und sehr frei fliessend protokolliert. Die Farbpalette er­innert an Malerlegenden wie Philip Guston, wobei das Fleischige des Amerikaners bei Ilisevic tenden­­­ziell durch das Blau des Wassers und das Grün von angedeuteter Vegetation ersetzt wird. Ergänzt werden die mittelformatigen Gemälde durch Serien von Tuschzeichnungen, in denen Ilisevic Strategien wie die Wiederholung und Staffelung einzelner Bildelemente auf das kleinere Format anwendet. Auch das sind Protokolle einer kontinuierlichen Änderung des Aggregatzustands: Von flüssig (Tusche) zu fest - und in der Vorstellung wieder zurück.

Bis: 09.03.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 3  2013
Ausstellungen Velimir Ilisevic [15.01.13-09.03.13]
Institutionen Kunstraum Engländerbau [Vaduz/Liechtenstein]
Autor/in Daniel Morgenthaler
Künstler/in Velimir Ilisevic
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=13022410450221Q-35
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.