Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
3.2013




Zürich : Jürg Stäuble


von: Dominique von Burg

  
Jürg Stäuble · Zig-Zag Rotation 12/12 und Zig-Zag Rotation 24/12, 2013, Zinkstaubfarbe auf Kartonrohr; Horizont 6/24, 2013, Aluminiumblech 4 mm, geschliffen


Drei grosse mausgraue Tatzelwürmer scheinen sich durch den Galerieraum zu wälzen. Die scharf geschnittenen Segmente verleihen ihnen etwas Aggressives, wenn auch beruhigt durch das matte Grau. Die einzelnen Rohrabschnitte sind systematisch um 20°, respektive 30° gedreht, dann geschnitten und gegengleich wieder zusammengesetzt. Die Wellenbewegungen der verdrehten Kartonrohre finden ein Echo in den Wandobjekten aus geschliffenem Aluminiumblech. Oszillierend zwischen Bild und Skulptur evozieren sie Wolken, Horizonte und sich kräuselnde Wasseroberflächen. Doch Jürg Stäuble (* 1948, Wohlen) ist weit davon entfernt, seine Vorbilder der Natur zu entlehnen. Die Arbeit des Baslers basiert auf geometrischen Gesetzmässigkeiten und präzisen Spielregeln, die er vielfach variiert. Gleichwohl spielt er mit der assoziativen Kraft von organisch oder amorph anmutenden Formen und Volumen. Die Fotografien zeugen von seiner Beschäftigung mit der Lochkamera. Das Motiv - eine Skaterbahn - ist weniger entscheidend als die konstruktive Vorgehensweise, die seine Arbeit generell prägt. Zwar interessiert ihn die Einfachheit der Kamera, doch mehr noch dient ihm diese dazu, sich mit Plastizität und Raumwirkung auseinanderzusetzen.

Bis: 02.03.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 3  2013
Ausstellungen Jürg Stäuble [18.01.13-02.03.13]
Institutionen Galerie Mark Müller [Zürich/Schweiz]
Autor/in Dominique von Burg
Künstler/in Jürg Stäuble
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=13022410450221Q-40
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.