Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
3.2013




Zürich : Max Dudler


von: Thomas Schlup

  
Max Dudler · Lesesaal des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums, Berlin, 2006-2009. Foto: Stefan Müller


1987 war's, als Max Dudler unter dem Namen ‹Positionen: Dudler Dudler Welbergen› mit einer der ersten Ausstellungen das Architekturforum bespielte. 25 Jahre später ist die ‹Carte Blanche› ihm gewidmet: in einer Werkschau werden Originalzeichnungen aus jener Zeit Modellen und grossformatigen Fotografien des aktuellen Schaffens gegenübergestellt. Präsentiert wird auch die neue Monographie mit über 500 teils bisher unveröffentlichten Projekten. Gleichzeitig wird die Geschichte des Architekturforums beleuchtet. Die während 20 Jahren am Neumarkt domizilierte und als Verein mit heute gut 800 Mitgliedern aufgebaute Institution versteht sich als diskursive Plattform und arbeitet mit dem Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta an der ETH Zürich zusammen. 2007 konnten die Räumlichkeiten der ehemaligen Garage Foitek an der Brauerstrasse 16 bezogen werden, deren Einrichtung teilweise beibehalten wurde und dem mit viel Engagement betriebenen Ort einen gewissen Werkstattcharakter verleiht. Schwerpunkt bildet die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Architektur. Lokal nahm das Architekturforum zusammen mit dem ‹Urban Research Studio› im Sommer 2010 mit ‹Langstrasse verlängern!> auch ein Thema sozusagen vor der Haustür auf.

Bis: 02.03.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 3  2013
Ausstellungen Max Dudler [04.02.13-02.03.13]
Institutionen Architekturforum [Zürich/Schweiz]
Autor/in Thomas Schlup
Künstler/in Max Dudler
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=13022410450221Q-41
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.