Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
5.2013




Mainz : David Claerbout


von: Grit Weber

  
David Claerbout · Oil workers (of the Shell company of Nigeria) returning home from work, caught in torrential rain, 2013, HD colour animation ©ProLitteris. M. Szwajcer, Y. Lambert, Hauser & Wirth


Der Vorteil eines Bildes gegenüber einem Film ist der, dass es gerade nicht der linear fliessenden Zeit unterliegt. Diese Form der Beschränkung, die so mancher Filmemacher als Limitierung ansehen mag, ist für den Belgier David Claerbout eine grosse Freiheit. Seine jüngste Arbeit ‹Oil Workers› ist eine Projektion, die auf nur einem Pressebild basiert. Dieses zeigt nigerianische Arbeiter, die auf dem Weg nach Hause unter einer breiten Betonbrücke Schutz suchen, um einen Regenschauer abzuwarten. Mehr nicht. Doch weil Bilder nicht nur ganze Geflechte an Bedeutungen sind, sondern immer auch eine räumliche Entsprechung besitzen, irgendwo da ‹draussen› in der Realität, fand Claerbout es interessant, das banale Foto als eine 3D-Aufnahme zu übersetzen und mittels einer Kamerafahrt durch dieses räumliche Ereignis zu geleiten. Plötzlich wird das Bild zu einer Skulptur, der nasse, ölschimmernde Boden zu einer Farbfeldmalerei und die wartenden Personen zu Helden, die der Zeit trotzen, der Zeit, die über uns alle kommt, wie ein jäher afrikanischer Wolkenbruch. Auch andere Werke zeigen eine Verlangsamung, die wie eine bewusstseinserweiternde Droge wirkt und Banalitäten (Hausarbeiten eines Dienstmädchens, Blicke unterschiedlicher Akteure an einem Strand) zu Ereignissen einer ruhigen, ausatmenden Kunst machen.

Bis: 16.06.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 5  2013
Ausstellungen David Claerbout [22.03.13-16.06.13]
Institutionen Kunsthalle Mainz [Mainz/Deutschland]
Autor/in Grit Weber
Künstler/in David Claerbout
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=130424221958OTA-28
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.