Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2013




Baden : Rolf Winnewisser


von: Peter Studer

  
Rolf Winnewisser · «WIWI.R. 2013». Blick in die Ausstellung. Bild: ©René Rötheli


Nach seiner Retrospektive im Kunsthaus Aarau, 2008, hat Rolf Winnewisser (*1949) keineswegs pausiert, sondern weiter getüftelt. Jetzt belegt er den Kunstraum Baden mit einer überzeugenden Ausstellung. Das Hauptgewicht liegt auf zehn grossen, horizontal und fugenlos um's Eck aneinander gereihten Bildtüchern zu 350x210 cm. Die hell grundierten Tücher sind mit Zeichen in dünnem blauen Acrylwasch bemalt. Diese entschlüsseln sich teils als abstrahierte Erinnerungen, teils als afrikanische Landschaftselemente, teils als Maschinenbeschwörungen. Wie immer erkundet Winnewisser Schnittstellen zwischen Erfahrenem und Gedachtem, wobei die aquarellistisch anmutende Maltechnik eine grosse Leichtigkeit ausstrahlt. In einer oberen Ecke des grossen Längsraums hat Winnewisser dazu noch eine Wunderkammer eingerichtet, in die wir durch das Glasfenster Einblick erhalten: Es sind miniaturisierte Gegenstände, die uns aus früheren Kreationen des in Luzern Herangewachsenen seit den späten Sechzigerjahren bekannt sind: ‹Ecke aus dem Unendlichen, Hinterpleximalerei›, ‹Leere Fläche auf Rädern› usw. Ab einer beschrifteten Skizze, die aufliegt, sind sie leichter zu benennen. Ein ‹Universummodell› des winnewisserschen Schaffens.


Bis: 07.07.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2013
Ausstellungen Rolf Winnewisser [02.05.13-07.07.13]
Video Video
Institutionen Kunstraum Baden [Baden/Schweiz]
Autor/in Peter Studer
Künstler/in Rolf Winnewisser
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=130703120002NVW-25
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.