Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2013




Fribourg : Make active choices


von: Yvonne Ziegler

  
links: Markus Kayser · Solar Sinter, 2011
rechts: Amy Balkin · A People's Archive of Sinking and Melting (As of Doha), 2012-ongoing, Courtesy New Orleans Collection, contributors: R.U.B.A. R.B. Foto: Mary Lou Saxon


Was ist das ideale Museum? Die Kuratorin Christine Litz will dazu Antworten entwickeln, gesellschaftliche Themen aufgreifen und durch künstlerische Positionen sichtbar machen, ihnen im Museum einen Raum geben - gedanklich wie konkret. Was ist nahe liegender, als in der ‹Green City› die Wechselbeziehung zwischen handelndem Mensch und Umwelt ins Visier zu nehmen? Die Ausstellung ‹Make active choices. Kunst und Ökologie: Wie tun?› ist als dezidierter Aufruf zu aktiven Entscheidungen zu verstehen sowie zur Reflexion von Auswirkungen und Konsequenzen des eigenen wie globalen Handelns. Künstler sehen das so: Amy Balkin archiviert Dinge, die von Menschen an Orten gefunden wurden, die durch Abschmelzen oder Flutung bedroht sind. Die Objekte, ihre Geschichte und Teilnahmemöglichkeiten sind auf der Website www.sinkingandmelting.org einsehbar. Eine Bestandsaufnahme des gegenwärtigen Zustands unternehmen auch Eva Meyer-Keller und Sybille Müller. Sie lassen Schulkinder über Katastrophen nachdenken und diese mit einfachen Mitteln wie Fett, Kakaopulver, Wasser oder Streichhölzer inszenieren.
Den ewigen Schwebemoment vor dem Kollaps, in dem wir uns derzeit befinden, figuriert AES+Fs Fegefeuerfilm: Menschen unterschiedlicher Nationalität, Profession und Alters warten mit religiösen und mythologischen Figuren im surrealen Transitraum eines Flughafens. 1982 forderte Joseph Beuys mit ‹Stadtverwaldung statt Stattverwaltung› zum Pflanzen von 7000 Eichen auf. Eine Schaufel lehnt neben seiner Capri-Batterie im Saal. Heute kommen mit ‹Urban Gardening› die Nutzpflanzengärten in die Freiburger Innenstadt zurück. Mehr als der tatsächliche Ertrag stehen die Reflexion, Kommunikation und das gemeinsame Tun im Vordergrund. Dass weder effektiv organisiertes Recycling noch Do it yourself praktikable Lösungen sind, zeigen Atelier Van Lieshouts ‹Sklavenstadt›, Mika Rottenbergs ‹Tropical Breeze› und Thomas Thwaites ‹The Toaster Project›. Man kann jedoch in der Wüste mit Naturressourcen - Sand und Sonne - und High-Technologie - Solarzellen und 3D-Drucker - Glasschalen herstellen, im ‹Echtwald› neue Formen von Miteinander erproben und Videos mit Fahrradpedalen zum Laufen bringen. Zu sehen sind heterogene Ansätze, Haltungen und Denkanstösse, die um das ‹Wie tun?› kreisen. Im Shop locken kreative Recyclingprodukte.

Bis: 08.09.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2013
Ausstellungen Make active choices. Kunst und Ökologie [17.05.13-08.09.13]
Institutionen Museum für neue Kunst Freiburg/B [Freiburg/B/Deutschland]
Autor/in Yvonne Ziegler
Künstler/in Amy Balkin
Künstler/in Markus Kayser
Link http://www.sinkingandmelting.org
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=130703120002NVW-30
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.