Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2013




Valchava : Rita Ernst


von: Gisela Kuoni

  
Rita Ernst · Müstair 7, 2013, 100x100 cm


Historische Bauten oder Räume, denen die Spuren gelebten Lebens eingeschrieben sind, sind für Rita Ernst (*1956, Windisch) Inspiration. Sie sucht ihre Motive nicht zielgerichtet, sie lässt sich vielmehr ganz ungeplant von entsprechenden Begegnungen gefangen nehmen. So waren es bei einem Aufenthalt im Kloster Müstair weniger die karolingischen Fresken, die ihre Aufmerksamkeit weckten als die jahrhundertealte Deckenstruktur mit ihrem diagonalen Gebälk. Im Museum Chasa Jaura ist diesen Sommer der Beginn einer Serie von Bildern zu sehen, in denen sich die Künstlerin mit schrägen Linien nahezu dreidimensionale, perspektivische Ansichten schafft. Sie verwendet dabei ganz neu die Farben der katholischen Liturgie und zaubert damit eine plastische Transparenz in die grossformatigen Bilder im Ausstellungssaal. Die Malerin verbindet den tief mystischen Hintergrund des karolingischen Bauwerks mit der klaren Schönheit modernen Gestaltens. Die kleinen beziehungsreichen Museumsräume wiederum bespielt sie farblich und formal mit älteren Arbeiten, die sie sensibel ins Geschehen integriert. Tunesien und Sizilien und der Dom zu Aachen sind dabei die Orte ihrer Intuition.

Bis: 17.10.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2013
Ausstellungen Rita Ernst [13.07.13-17.10.13]
Institutionen Museum Chasa Jaura [Valchava/Schweiz]
Autor/in Gisela Kuoni
Künstler/in Rita Ernst
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=130703120002NVW-41
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.