Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2013




Luzern : Claude Sandoz


von: Niklaus Oberholzer

  
Claude Sandoz · The Dancing Flower Bar in progress, 2013. Foto: Gianni Paravicini


Seit Jahren pendelt Claude Sandoz (*1946) zwischen Luzern und Saint Lucia in der Karibik und reflektiert in seinem Schaffen seine enge Beziehung zu dieser tropisch-üppigen Insel. Dabei geht es ihm nicht um ein Abbilden der Landschaft, ihrer wuchernden Regenwald-Vegetation und der Inselbewohner/innen. Im Fokus steht vielmehr das eigene Lebensgefühl. «Das Ganze ist meine Geschichte; sie handelt von mir in der Karibik», sagt Sandoz. Und auch wenn die über hundert Malereien, die Objekte, die Assemblagen aus Gemüse- und Früchteimport-Schachteln mit ihren Dekorationen - auch wenn fast das ganze Material zu seinem Work in Progress mit dem Titel ‹Rainforest Spirits and The Dancing Flower Bar› in der Karibik entstanden ist, so wendet er sich damit doch an sein hiesiges Publikum und verwandelt die Räume der Galerie in einen persönlichen Lebensraum. Sandoz' Kunst ist üppig, bunt und ausufernd. Sie ist aber nicht unkontrolliert, und sie ist so strukturiert, dass wir in eine Atmosphäre der Lebensfreude eintauchen, zugleich aber auch das Zwiespältige oder gar Dämonische dieser Welt entdecken können. Die ‹Dancing Flower Bar› bleibt nicht nur schöner Titel, sondern existiert tatsächlich - mit Mango-Saft und mit vom Künstler selbst aufgelegter Musik. Sandoz arbeitet weiter. Vielleicht wird ‹Rainforest Spirits› einmal zum Gesamtkunstwerk. Sandoz dazu: «Das wäre schön.»

Bis: 21.09.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2013
Ausstellungen Claude Sandoz [24.08.13-21.09.13]
Video Video
Institutionen Showroom Galleria Edizioni Periferia [Luzern/Schweiz]
Autor/in Niklaus Oberholzer
Künstler/in Claude Sandoz
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=13082115025447Y-23
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.