Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2013




Meggen : Ralph Kühne und Cecile Weibel


von: Nadine Wietlisbach

  
Ralph Kühne · The Fabulous Ending of a Silly Dream, 2012-13, 16-mm-Stills


Eine Frau, die sich als Mann verkleidet und vorgibt, eine Frau zu sein: Schön und frech präsentiert sich Cecile Weibels Alter Ego als ‹Cross-Cross-Charakter› Amanda Black. In den barocken Inszenierungen der Künstlerin geht es wild zu und her: Die Grenze zwischen fiktiver Welt und inszeniertem Setting zer-fliessen ebenso wie gängige Vorstellungen von Geschlechterrollen. Der Titel des Langzeitprojekts, ‹New York - St. Tropez - Olten›, lässt aufhorchen: Wie viel Glitzer und Maskerade findet die Künstlerin in der Pendlerstadt und vermag sie damit in Meggen zu verführen?
Ralph Kühne ist ein Fantast und gewitzter Geschichtenerzähler. Er arbeitet mit denselben Medien und fächert Lebensrealitäten auf: Sein Experimentalfilm ‹Halbdichtheiten›, in dem sich grotesk-komödiantische Charaktere in der Architektur eines leeren Schwimmbeckens vergnügten, überzeugte vor zwei Jahren durch die sorgfältige Umsetzung in Bild und Ton. Im Ausstellungsraum Benzeholz präsentiert er seinen neusten Film ‹the fabulous ending of a silly dream›, vielleicht eine weitere Suche nach den Mythen von morgen zwischen Himmel und Asphalt. Beide Kunstschaffenden verbindet die Zusammenarbeit mit Menschen aus ihrem Umfeld und deren Partizipation innerhalb eines bestimmten Handlungsrahmens.

Bis: 22.09.2013


Performance von Cecile Weibel (aka Amanda Black and Friends), 31.8., 17 Uhr



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2013
Ausstellungen Ralph Kühne, Cecile Weibel [06.08.13-22.09.13]
Video Video
Institutionen Benzeholz Raum für zeitgen. Kunst [Meggen/Schweiz]
Autor/in Nadine Wietlisbach
Künstler/in Ralph Kühne
Künstler/in Cecile Weibel
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=13082115025447Y-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.