Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
12.2013




Zürich : Verena Thürkauf


  
Verena Thürkauf, PERPETUUM, 2013, Text­skulptur, MDF-Holz, Acrylfarbe, Aluminium


Jedes Jahr lädt die ti&m AG Schweizer Kunstschaffende ein, ihren Kunstprozess mit der Realität in einer Beratungsfirma zu konfrontieren, auf dass «Work Art» entstehe, womit die Firma gewissermassen Land Art meint - nur dass die Kunst hier nicht auf Landschaft, sondern auf die Realität von ti&m reagiert. In diesem Jahr war das Büro mit den elementaren Fragen der Basler Künstlerin Verena Thürkauf konfrontiert, Fragen, die sich um menschliches Denken und Sprache drehen. Als Anker warf die Künstlerin ihre IN SITU Arbeiten ins offene Büro an der Buckhauserstrasse aus und erntete Verwunderung, stiess Diskussionen an. In einer zweiten Etappe breitete sie in ihrer Kunst immer wiederkehrende Fragen aus und liess die Antworten unter den Mitarbeiter/innen gären. Aus der Interaktion sind 27 Figurinen entstanden, die eine in der Kunst Thürkaufs eher unbekannte Leichtigkeit bis hin zu Ironie aufweisen. Teilweise wurden die Aussagen der Mitarbeiter/innen auf die Spitze getrieben oder einfach zu einem Denkangebot verdichtet. Und deutlich wurde in der Mühle von Gedanken, Fragen und Antworten auch wiederum: Denken ist Formen. Entstanden sind Textskulpturen, die Eindrücke und Gedankenspiele bündeln - in hellen Tönen, kraftvollen Buchstaben, aber auch mit scharfem Messerschnitt und einer bisweilen schmerzhaften sprachlichen Verdichtung.


Bis: 18.12.2013



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 12  2013
Ausstellungen Verena Thürkauf [31.10.13-18.12.13]
Institutionen Kunstplattform ti&m AG [Bern/Schweiz]
Künstler/in Verena Thürkauf
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=131123100056JE3-27
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.