Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Fokus
1/2.2014


 Kunstbulletin richtet ab sofort einen speziellen Fokus auf digitale Kunst. Annette Schindler wird als Jahreskuratorin in jeder Ausgabe in der Rubrik Hinweise das Projekt des Monats vorstellen. Dieses wird zusammen mit einer Sammlung weiterer Netzkunstwerke auf der Website aufgeschaltet. Nachfolgend das kuratorische Statement der Netz-Kuratorin.


Digitale Kunst - Nullen und Einsen in der Kunst


von: Annette Schindler

  
Raffael Lozano-Hemmer · Friendfracker, 2013, Website entwickelt mit Harper Reed. Friendfracker entfernt nach eigener Authentifizierung eine willkürliche Gruppe von Facebook-Friends.


Heute kommt es einem schon etwas märchenhaft vor, was in den späten Neunzigerjahren den damals neuen Medien und dem Internet alles zugetraut wurde. In der Zwischenzeit haben sie die Welt verändert und sind mittlerweile aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Wohl gerade deshalb haben sie ihr Mysterium und ihre besondere Faszination für immer verloren.
Schon ab der Stunde null haben Künstlerinnen und Künstler diese Medien gegen den Strich gebürstet, sie selbst sowie ihre gesellschaftliche Heroisierung oder Nutzung kritisch hinterfragt - oder auch einfach genutzt, um dem vormaligen Legitimationssystem etwas entgegenhalten zu können. Heute ist in Kunstkreisen bereits vom Post-Internet die Rede, ein etwas unbeholfener Versuch zu beschreiben, wie die Kunst sich on- und offline weiterentwickelt in einer Zeit, in der das Internet allgegenwärtig und vollständig banalisiert ist.
An der Tatsache, dass Kunstschaffende hellwache Beobachter/innen ihrer Zeit sind und mit geschärften Sinnen wahrnehmen, was ihre Zeitgenossen beschäftigt, hat sich aber in all den Jahren nichts verändert. Diesen Tatbestand werde ich für meine Auswahl an Projekten nutzen und Ihnen einige Arbeiten präsentieren, die konzeptuell und ästhetisch mit den digitalen Technologien umgehen und dabei Erkenntnisse oder eine künstlerische Aussage generieren. Das Projekt des Monats finden Sie unter den Hinweisen sowie - im Original - auf der Website.
Annette Schindler leitet das Animationsfilmfestival Fantoche in Baden. Von 2000 bis 2010 hat sie die ­Medienkunst-Institution plug.in in Basel aufgebaut und geleitet. Schindler@fantoche.ch


Digitale Kunst Projekt des Monats/Curator's Choice: jeweils erster Hinweis im Kunstbulletin sowie auf der Website. Sammlung: kuratierte Online-Sammlung digitaler Kunstwerke und Netzprojekte auf der Website. Vorschläge an: redaktion@kunstbulletin.ch Projekt des Monats/User's Choice: Von Usern gewähltes Projekt des Monats. Dieses wird gesondert vorgestellt und an spezialisierte Medienhäuser weitergespielt. Wählen Sie mit!



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2014
Autor/in Annette Schindler
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=140108091501AUS-5
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.