Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2014




Fribourg : Trix & Robert Haussmann


von: Alice Henkes

  
Trix & Robert Haussmann · Neon Stuhl, 1967


Der ‹Neon Stuhl› von 1967 steht wie ein Ausrufezeichen am Ende der kleinen Schau, mit der das FriArt die Arbeit des Designer-Duos Trix und Robert Haussmann (*1933, *1931) würdigt. Das ungewöhnliche Sitzmöbel aus Neonröhren und Raubtierprint-Plüsch eint die strenge Form und die Lust am Experiment, die für die Entwürfe der Gestalter prägend wurden. Der Stuhl entstand in jenem Jahr, in dem Trix und Robert Haussmann begannen zusammen an Möbelentwürfen zu arbeiten, mit denen sie gestalterische Grenzen für Design und Architektur aufbrachen. Beispielhaft zeigt die Schau die Herangehensweise der beiden Kreativen an einer Auswahl aus der Röthlisberger Kollektion: Tische, Kommoden, Schränke, die architektonische Gestaltungsformen paraphrasieren. Die ‹Mauerkommode› aus Olivesche von 1977 etwa erinnert mit ihren schlichten Schubfachreihen an typisch schweizerische Fassaden aus Sandsteinblöcken. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt in den Experimenten des Duos ist die Auseinandersetzung mit Oberfläche und Ornament, welche sie mit Intarsien oder Spiegelelementen gestalten. Spiegel dominieren die in situ erstellte Installation im Obergeschoss: Hier verwandeln sie einen Raum in eine Art multiperspektivisches Spiegelkabinett.

Bis: 15.06.2014



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2014
Ausstellungen Robert Haussmann, Trix Haussmann [26.04.14-15.06.14]
Institutionen Fri Art Centre d'Art de Fribourg [Fribourg/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Trix Haussmann
Künstler/in Robert Haussmann
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=140524131115QFC-20
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.