Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Editorial
9.2014




Editorial - Kunst-Turnen und Tanzen in Biel


  
TITELBILD · Marko Lulić · Vorschlag für ein Arbeiterdenkmal in Biel, 2014, Performance still. Foto: Alex Kangangi


Kulturelles Erbe kann ebenso Potenzial wie auch Last sein. Wir können darauf aufbauen oder - in unseren Breitengraden selten - es sprengen. Eher bewahren wir Kunstwerke, nur wenn sie gar nicht mehr in die Zeit zu passen scheinen, dann schaffen wir sie aus den Augen.
Die 12. Ausgabe der Plastikausstellung Biel setzt keine neuen Monumente, sie lädt Kunstschaffende dazu ein, das Vorhandene zu testen, sich anzueignen und neu aufzuladen. So hat der Wiener Künstler Marko Lulić für die Arbeiterstadt, die im vergangenen Jahrhundert mit der hier angesiedelten Uhren- und Autoindustrie ihre Hochs und Tiefs durchlebte, einen ‹Vorschlag für ein Arbeiterdenkmal› choreografiert. Ausgehend von Franz Eggenschwilers ‹Farbiger Baumruine›, 1975, evozieren in einer Performance bunt gekleidete Tänzerinnen und Tänzer in synchronen Bewegungsabläufen emsige, stereotype Geschäftigkeit.
Mit ihrem schweisstreibenden Turnen und Tanzen weisen sie nicht nur auf eine monotone Arbeitswelt. Vielmehr hinterfragt Lulić mit dieser Performance auch ein ästhetisches Regelwerk. Bereits früher entkleidete er öffentliche Monumente ihrer spezifischen soziopolitischen Embleme und liess so die Beliebigkeit der diesen Werken zugrunde liegenden Formensprache deutlich werden - einer abstrakten modernistischen Ästhetik, die auf aus der Natur abgeleiteten mathematischen Gesetzmässigkeiten und Proportionen basiert. In seinem Tanz kehrt er den Prozess um, führt abstrakte Vorgaben von der Kunst zurück zum Menschen. Und wie oft bei ästhetischen Diskursen sind auch ethische Fragen nicht weit: Welche Regelwerke sind für eine Gemeinschaft tatsächlich notwendig, welche Freiräume ebenso und wie gehen wir mit diesen Vorgaben um?



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2014
Autor/in Claudia Jolles
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=140823151310WIZ-0
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.