Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2014




München : Stan Douglas


von: Roberta, De Righi

  
Stan Douglas · Crowds and Riots, 2008, Serie von 4 Digital C-Prints auf Dibond-Aluminium, Ed. 5, Hastings Park, 16.7.1955, Courtesy David Zwirner, NY/London and Victoria Miro, London


Unter dem Titel ‹Mise en scène› präsentiert das Haus der Kunst den kanadischen Foto- und Filmkünstler Stan Douglas (*1960). Die Schau konzentriert sich auf jüngste Werkserien, in denen er historische Ereignisse reinszeniert. Die bevorzugte Ära seiner auf der Realität basierenden und Genre-Grenzen sprengenden Kunst ist die Zeit nach dem 2. Weltkrieg, die nach Chaos und Gesetzlosigkeit in rigide Moral und Ideologien mündete.
Mit ‹Crowds and Riots› erinnert Douglas an wichtige Ereignisse seiner Heimatstadt. ‹Ballantyne Peer, 18 June 1935› stellt eine Szene nach, in der streikende Hafenarbeiter verhaftet werden. In ‹Hastings Park, 16 July 1955› beobachtet Douglas das Publikum beim Pferderennen. Aus der Menschenmenge wird eine stupende Bandbreite an Haltungen und Physiognomien - und das Foto-Tableau ist besser ausgeleuchtet als die Wirklichkeit.
Die Schau umfasst auch eine Theater-Installation aus den Kammerspielen: ‹Helen Lawrence›, ein Sittengemälde der Fünfzigerjahre in der Ästhetik des Film Noir. Douglas schrieb und inszenierte es als ‹Closed Circuit›, das Geschehen wurde in den computergenerierten Schauplatz auf der vor der Bühne gespannten Leinwand projiziert. Dazu entwickelte er auch eine App, die einen guten Eindruck vom Projekt gibt.

Bis: 12.10.2014



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2014
Ausstellungen Stan Douglas [20.06.14-12.10.14]
Institutionen Haus der Kunst München [München/Deutschland]
Autor/in Roberta, De Righi
Künstler/in Stan Douglas
Link http://circa1948.nfb.ca
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1409261138503SJ-36
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.