Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
12.2014




Winterthur : En Suite


von: Nicola Schröder

  
Edouard Vuillard · La patisserie (Paysages et intérieurs), 1899, Lithographie, 7 Farben, Kunstmuseum Winterthur ©ProLitteris


Was derzeit mit grossen Namen ins Kunstmuseum Winterthur lockt, ist ein didaktisch geprägter Ausflug in die Kunstwelt des 19. Jahrhunderts. Dabei kann sich ein Kabinettstück kaum vielfältiger präsentieren, als es hier der Fall ist. Fantastische Gestalten wie Zyklopen und Zentauren bevölkern die versammelten Bildräume genauso selbstverständlich wie Protagonisten des Alltags. Über diesen ersten Eindruck motivischer Vielfalt hinaus vermittelt die Ausstellung anschaulich die wachsende Bedeutung der neuen Technik der Lithografie und wie variabel sie aufgefasst wurde.
Die Werkblöcke der einzelnen Künstler stehen dabei für die verschiedensten Aspekte serieller Produktion. Recht individuell setzte sich jeder mit entsprechenden technischen Möglichkeiten auseinander. Das Feld reicht von Bildfolgen zu literarischen Stoffen, die vor perfekt durchkomponierten Bildräumen inszeniert sind, bis hin zu atmosphärischen Interieur- und Umgebungsszenen. Ausmodellierte, fiktive Schwarz-Weiss-Szenen treffen auf flächig und skizzierend angelegte Farblithografien, die von offenen Mustern und Farbkontrasten geprägt sind. Wo der Eine den Fokus auf eine detaillierte Erzählung legte, war es bei dem anderen die Lust an der Komposition sinnlicher Eindrücke.

Bis: 04.01.2015



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 12  2014
Autor/in Nicola Schröder
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=141130111654Y4A-42
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.