Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
12.2014




Zürich : Brigitta Malche


von: Kathrin Frauenfelder

  
Brigitta Malche · Venuskamm, 2008, 135x90 cm, Mischtechnik/Schlagmetall ©ProLitteris


Die Malerin ist auch Forscherin, hat offene Augen für die Strukturen der Natur und die Formen der Kultur. In collageartiger Manier verdichtet sie Motive aus verschiedensten Bereichen zu Denkbildern. Gemustertes Geschenkpapier, mongolische Textrollen oder schlichte Transparentfolien dienen ihr gleichermassen als Untergrund wie die in altmeisterlicher Technik vorbereiteten Leinwände, auf denen sich Schicht für Schicht dasselbe Sujet aus verschiedenen Perspektiven entfaltet. So wird das stachelige Schneckenhaus der Venuskamm mit dem molekularen Raster ihres Bauplanes verflochten. Oder die fliessenden Bewegungen der weichen Teile einer Muschel werden mit den krausen Blättern von frischem Gemüse in Analogie gebracht. Dabei werden bestimmte Partien mit selbst hergestellten Eitemperafarben oder weichen Buntstiften akzentuiert. Malche, die sich lange mit architektonischen Formen beschäftigte und sich, nach einem mehrjährigen Aufenthalt in China, für die Muster der grossen Weltkulturen interessiert, schafft Zeichnungen und Gemälde, in denen Aspekte des Mikro- und Makrokosmos, der Abstraktion und Figuration, der Gestik und Ornamentik zu einem (er-)kenntnisreichen Konzentrat verschmelzen. Die Künstlerin führt uns in ihrer originären, künstlerischen Handschrift beides vor Augen - die Schönheit der Natur in Verbindung mit dem Reichtum der Kultur.

Bis: 20.12.2014



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 12  2014
Ausstellungen Brigitta Malche [24.10.14-20.12.14]
Institutionen Annamarie M. Andersen [Zürich/Schweiz]
Autor/in Kathrin Frauenfelder
Künstler/in Brigitta Malche
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=141130111654Y4A-44
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.