Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2015




Baden-Baden : Eva Kotátková


von: Hans-Dieter Fronz

  
Eva Kotátkovás · Untitled, aus: Not how people move but what moves them, 2012-2013, Collage, 24x18 cm


Medizinbälle liegen am Boden und auch sonst fühlt man sich an den Turnsaal der Schulzeit erinnert. Nur dass die Gerätschaften ein wenig sonderbar anmuten. Von den Ringen fehlt einer und der vorhandene hängt zu tief. Zudem ist die Vorrichtung mit einem tischartigen Gebilde verbunden, das weder Bock noch Barren ist und dank des herab­hängenden Seils ein wenig an ein Foltergerät gemahnt. Soll da einer gestreckt werden? Was zu den im Raum verteilten käfigartigen Gebilden passen würde. Die Werke im Oberlichtsaal stimmen auf die Themen von Eva Kotátková (*1982, Prag) ein. In ‹Experiment für sieben Körperteile› geht es um den menschlichen Körper als formbare Masse, als Material der Disziplinierung und Normierung: zur Arbeitsmaschine für die Wirtschaft und Kampfmaschine für den Krieg. In Zeichnungen, Collagen, Skulpturen, Installationen und Performances greift die junge Tschechin auf historisches Instrumentarium zurück. In der grotesken Obsoletheit der surreal anmutenden Apparaturen tritt die Gewalt und Absurdität historischer Disziplinierungssysteme umso anschaulicher hervor. Die aber waren, wie ganz am Ende des Parcours aufblitzt, letztlich nur Sandkastenspiele für die Körpernormen der Gegenwart - vom Fitnesswahn bis zur Modelschlankheit.

Bis: 01.03.2015



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2015
Ausstellungen Eva Kotátková [09.11.14-01.03.15]
Institutionen Staatliche Kunsthalle [Baden-Baden/Deutschland]
Autor/in Hans-Dieter Fronz
Künstler/in Eva Kotátková
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=150108225523UVA-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.