Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2015




Steffisburg : Art Container Steffisburg


von: Alice Henkes

  
Art Container, 2015.Transport eines Schiffs­containers auf dem Thunersee


Normalerweise dienen Schiffs­container dazu, Rohstoffe und Waren über die Meere in alle Welt zu schippern. Einige ausgediente Container gehen in diesem Sommer in Steffisburg an Land und verwandeln sich in Ausstellungsräume auf Zeit. Vor drei Jahren fand zum ersten Mal eine ‹Art Container Steffisburg›-Schau statt. In diesem Sommer lassen sich viele der 15 von Kurator Jakob Jenzer eingeladenen Kunstschaffenden von den Containern zu gesellschaftskritischen Arbeiten anregen. Der in Zürich lebende Architekt Antonio Scarponi bspw. verwandelt den rostigen Stahlcontainer mithilfe von Kunststoffmodulen aus dem Ikea-Küchenmöbelangebot in einen Gemüsegarten und stiftet so dazu an, die vorgestanzten Möglichkeiten der Warenwelt nach eigenem Bedürfnis umzufunktionieren. Der in Thun lebende Musiker und Kulturvermittler Daniel Linder inszeniert im dunklen Container ein Musikstück rund um Flüchtlinge und ihre Angst während der unsicheren Überfahrt. Linder lädt die Besucher/innen ein, mitzuspielen. Die Bieler Künstlerin Pat Noser verwandelt ihren Container in eine Hommage an die Guerrilla Girls. Die anonym vorgehende Künstlerinnengruppe aus New York protestiert in High Heels und Gorillamasken dagegen, dass Frauen und Farbige bis heute eine untergeordnete Rolle im internationalen Kunstbetrieb spielen.

Bis: 28.06.2015



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2015
Ausstellungen Kunstraum im Freien (Art Container) [16.05.15-28.06.15]
Institutionen Öffentlicher Raum [Steffisburg/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=150528170248830-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.