Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
6.2015




Zürich : Judith Albert


von: Claudia Jolles

  
Judith Albert · Prolog, 2015, 2-Kanal-Video­installation ©Pro Litteris


Zwei Hände hantieren behutsam mit Nadeln über einer schwarzen Fläche. Endlich - ein feiner Steg löst sich, dehnt sich, wird zum Buchstaben W, den sich die eine Hand auf den Handrücken der anderen klebt. Die zurückbleibende Leerstelle auf der Klebefolie leuchtet weiss. Die Hände arbeiten weiter, es folgt ein A, dann nach einem Schwenk T, E und R. «WATER», buchstabieren wir. Doch die Hände arbeiten weiter, bis ein zweites Wort lesbar wird: «BEGINNING» - und wir realisieren, dass zwischen den Buchstaben weitere kleben, aus denen allmählich der Anfang der Genesis entsteht: «IN THE BEGINNING WAS THE WORD». Während sich die Wortfragmente «WA...T...E...R» langsam im Satz auflösen, tut sich ein inspirierender Denkraum auf. Vor der Videoprojektion ‹Prolog› von Judith Albert (*1969, Sarnen) für die Krypta im Grossmünster drängen sich wie von selbst Fragen nach dem Ursprung der Schöpfung auf, nach dem Verhältnis von Ersonnenem und Erschaffenem, dem Geistigen und Physischen. Und auch Fragen nach dem Pro-logos, dem, was vor dem Wort, dem Verstand wohl war.

Bis: 02.07.2015



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 6  2015
Ausstellungen Kunst in der Krypta - Prolog [28.05.15-02.07.15]
Institutionen Grossmünster [Zürich/Schweiz]
Autor/in Claudia Jolles
Künstler/in Judith Albert
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=150528170248830-37
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.