Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2015




Digitale Kunst/Projekt des Monats - Vlinder


von: Raffael Dörig

  
Niko Princen · Vlinder, 2015, App, Screenshot


Diesen Sommer könnten Sie Besuch von einem Sommervogel, ­einem Schmetterling, auf Holländisch Vlinder, erhalten. Wer die App namens ‹Vlinder› auf sein Smartphone lädt, wird Teil eines Netzwerks, in dem ein einziger virtueller Schmetterling lebt. Irgendwann kommt er vorbei und verweilt ein wenig (was er genau tut, sei nicht verraten), bevor er zum geografisch nächsten Smartphone weiterfliegt, «ad infinitum», wie es in der Beschreibung heisst. Vlinder kreiert ein Netzwerk von Unbekannten, die gemeinsam den zarten Schmetterling am Leben erhalten. Die Arbeit macht (auf äusserst freundliche Weise) erfahrbar, dass wir ständig Teil von Mensch-Maschine-Netzen sind, auf denen Daten schwirren.
‹Vlinder› ist das Werk des holländischen Künstlers Niko Princen, dessen Arbeiten stets von den alltäglichen Werkzeugen und Situationen unseres digitalen Lebens ausgehen. So hat er bspw. den gleichen Spaziergang um seinen Wohnblock einmal vom Schreibtisch aus per Google Street View und einmal zu Fuss mit der Kamera gemacht oder er hat auf Facebook öffentlich zugängliche Ferienfotos von ihm Unbekannten gesammelt und als Fotobücher gedruckt. In diesem Sinne: Schöne Ferien!



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2015
Autor/in Raffael Dörig
Link http://nikoprincen.com/
Link http://vlinder.co/
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=150703085456KCB-17
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.